Cookie Information

Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Ok“. Wenn Sie die Cookies für diese Webseite deaktivieren möchten, klicken sie bitte hier. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Bosch Software Innovations
Software Innovations · BPM & BRM Software
BRM Software | Bosch Software Innovations

Visual Rules Release 7.2 - schnell und einfach zum Ziel

Lernen Sie die wichtigsten Erweiterungen unserer BRM Software im neuen Release kennen.

Mit Visual Rules 7.2 schnell und einfach von der Geschäftslogik zur Ausführung

Die aktuelle Version 7.2 von Visual Rules macht die tägliche Arbeit von IT Spezialisten deutlich effizienter.

  • Dank einheitlicher Benutzeroberfläche für den kompletten Lebenszyklus der Geschäftslogik mit weniger Klicks von der Regelmodellierung in die Ausführung
  • Moderne, hochskalierbare und cloudfähige Microservice-Architektur für höchste Leistungs- und Stabilitätsanforderungen
  • Einfachere Installation und Betriebsüberwachung durch Standardsysteme wie JMX, Graphite, Prometheus und Grafana
  • Effizienteres Arbeiten für IT-Spezialisten dank Regel-Versionsverwaltung basierend auf Git-Standards
  • Mit verbessertem Datenaustausch für JSON-Dokumente zu einfacherer Integration von Visual Rules in andere Anwendungen

Visual Rules Server - Ihr neues Steuerzentrum für die Geschäftslogik

VR Server Icon lens
Startseite des Visual Rules Server

Die auffälligste Neuerung ist der Visual Rules Server. Nun vereint ein einziges Backend die Team-, Build- und Execution-Komponenten in einer gemeinsamen Benutzeroberfläche, sodass nicht mehr zwischen ihnen gewechselt werden muss. Sie steuern den kompletten Lebenszyklus Ihrer Geschäftslogik in einer einheitlichen, benutzerfreundlichen Oberfläche – und kommen so schneller und mit weniger Klicks von der Geschäftslogik zur Ausführung.

Bessere Skalierbarkeit und Cloudfähigkeit dank moderner Microservice-Architektur

Komponenten des Visual Rules Server im Cluster Setup Icon lens
Komponenten des Visual Rules Server im Cluster Setup

Die aktuelle Version von Visual Rules nutzt eine moderne Microservice-Architektur. Alle Komponenten (Team, Build und Execution) unterstützen das sogenannte Cluster-Setup. Es macht Visual Rules hochskalierbar und erfüllt höchste Leistungs- und Stabilitätsanforderungen.

Visual Rules folgt außerdem den Empfehlungen für sogenannte 12-Factor-Apps und ist somit höchst cloud- und virtualisierungsfähig. Damit ist eine Bereitstellung über Docker, Amazon Web Services, Microsoft Azure oder die Bosch IoT Cloud möglich.

Einfache Installation und geringere Betriebskosten mit Visual Rules 7.2

Betriebsüberwachung, zum Beipsiel mit JMX Icon lens
Betriebsüberwachung, zum Beipsiel mit JMX

Visual Rules benötigt für die Installation nun nur noch eine einzige, einheitliche Konfigurationsdatei für alle Komponenten.

Zum Betrieb können Sie Ihre bestehenden Standard-Betriebsüberwachungssysteme wie JMX, Graphite, Prometheus oder Grafana für den kompletten Visual Rules Server nutzen. Zudem lassen sich Ihre Standard-Virtualisierungswerkzeuge wie Docker für den Betrieb einsetzen. Die Unterstützung dieser modernen, standardisierten Tools steigert die Effizienz hierbei deutlich.

Die Regelversionsverwaltung für Teams folgt nun Git-Standards, die sich zunehmend durchsetzen und IT-Spezialisten wohlbekannt sind. In Visual Rules können Sie Regelprojekte nun einfach wie in Git bearbeiten und tauschen. Zusätzlich zu Git ist die komplette Technologieplattform von Visual Rules selbstverständlich auf dem aktuellsten Stand und setzt hauptsächlich auf Eclipse, Maven und Java.

Besserer Datenaustausch mit anderen Anwendungen

Einfache Zuordnung von JSON-Daten in Visual Rules Icon lens
Einfache Zuordnung von JSON-Daten in Visual Rules

Daten, die dem weitverbreiteten JSON-Datenformat folgen, lassen sich nun einfacher und flexibler verarbeiten. Visual Rules ermöglicht ohne Verbindungscode eine robuste und flexible Zuordnung von JSON-Daten zu Visual-Rules-Datentypen.