Cookie Information

Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Ok“. Wenn Sie die Cookies für diese Webseite deaktivieren möchten, klicken sie bitte hier. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Bosch Software Innovations
Software Innovations · BPM & BRM Software
BPM Software | Bosch Software Innovations

inubit BPM Release 7.4 jetzt verfügbar

Lernen Sie die Erweiterungen unserer BPM Software im neuen Release kennen.

inubit BPM 7.4

Arbeiten Sie effizienter und komfortabler mit den neuen Funktionen von Release 7.4 unserer BPM-Software.

Hier einige Highlights von inubit BPM 7.4:

Höherer Komfort:

  • Mit dem neuen Offline Modus einfach weiterarbeiten bei Abbruch der Verbindung zur inubit Process Engine
  • In der Globalen Suche komfortabler nicht nur nach Namen, sondern auch nach Markierungen und Diagramminhalten suchen
  • Auch unvollständig konfigurierte Systemkonnektoren im Designer-Panel anlegen und weiter arbeiten
  • Geschäftsprozessdiagramme entsprechend dem BPMN 2.0 Diagram Interchange Standard exportieren und importieren


Bessere Kontrolle:
  • Passwörter nur einmal im Passwortmanager eingeben – statt separat und mehrmals für alle Konnektoren
  • Benutzer-, Monitoring- und Partnermanagementdaten direkt im erweiterten REST-Interface einsehen und ändern
  • Benutzerrechte noch detaillierter definieren und die Systemintegrität optimieren


Integration aktuellster Technologie:
  • Unterstützung von JAVA 11 und OpenJDK 11
  • Umfassendes Update der verwendeten Bibliotheken sowie Drittanbieter-Tools

Höherer Komfort

inubit BPM 7.4 Features Icon lens

Mehrere neue Funktionen von inubit BPM 7.4 sorgen für eine reibungslosere Prozessmodellierung.

Ab sofort sind Abbrüche der Verbindung zur inubit Process Engine kein Problem mehr: Denn in inubit BPM 7.4 arbeiten Sie mit dem neuen Offline Modus mit einem bestimmten Funktionsumfang einfach im Designer weiter an Ihren lokalen Artefakten. Diese können Sie dann veröffentlichen, sobald die Verbindung wiederhergestellt ist.

Mit der erweiterten globalen Suche finden Sie Artefakte aus der gesamten Workbench nun auch über von Ihnen gesetzte Markierungen (Tags).

Bei der Konfiguration von Systemkonnektoren können Sie nun den Assistenten beenden und das Modul im Designer-Panel erstellen, auch wenn Sie es noch nicht vollständig konfiguriert haben. inubit BPM erstellt daraufhin eine Systemkonnektor-Vorlage. Diese können Sie später fertigstellen, sobald Sie die fehlenden Einstellungen überprüft haben.

Bei Geschäftsprozessdiagrammen, die in anderen Tools als inubit BPM verwendet werden, profitieren Sie jetzt von der zusätzlichen Unterstützung des neuesten Diagrammaustauschstandards BPMN 2.0. Damit können Sie Dateien vom Typ .bpmn direkt vom System exportieren oder importieren.

Bessere Kontrolle

inubit BPM 7.4 Features Icon lens

Das aktuelle Release zeichnet sich außerdem durch verbesserte Verwaltungs- und Schnittstellenfunktionen aus.

So können Sie nun mithilfe des User Managers verschiedenen Benutzern unterschiedliche Rechte zuweisen, etwa für das Erstellen, Bearbeiten oder Löschen von Diagrammen und Modulen. Darüber hinaus ist der Zugriff auf das Command Line Interface beschränkbar. Diese neuen Features sorgen für eine höhere Systemintegrität.

Mit dem neuen Passwortmanager lassen sich Anmeldeinformationen zentral im Workbench-Designer speichern und Zugangsdaten ebenso bequem wie sicher verwenden. Sobald Sie Anmeldeinformationen im Passwortmanager aktualisieren oder löschen, werden diese automatisch auch in den jeweiligen Systemkonnektoren aktualisiert.

Darüber hinaus verfügt inubit BPM 7.4 über ein erweitertes REST-Interface, in dem Sie Benutzerdaten, Monitoringdaten und Partnermanagementdaten ohne die Workbench direkt abrufen oder ändern können. Ihre automatisierten Prozesse verwenden diese Daten selbstverständlich auch.

Integration aktuellster Technologie

Ab Release 7.4 unterstützt inubit BPM Java 11 und damit alle Updates, die mit dieser Java-Version ausgeliefert werden. Abhängig von Ihrer Projektkonfiguration müssen Sie möglicherweise zusätzliche Java-11-Lizenzen von Oracle erwerben oder die kostenlose OpenJDK 11 verwenden.