Wichtige Cookie Information

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Ok“ Datenschutzhinweise Icon forward-right

Unsere Connected-Building-Lösungen unterstützen Sie dabei, das Konzept des Smart Buildings umzusetzen.

Connected Building: intelligente Lösungen für Geschäftsgebäude

Unsere Connected-Building-Lösungen unterstützen Sie dabei, das Konzept des Smart Buildings umzusetzen.

Schauen Sie sich den Connected-Building-Webcast an

Ihre Vorteile

Unsere Lösungen für Geschäftsgebäude helfen Ihnen durch Einblicke in die Daten von Gebäude und Gebäudetechnik, stets die optimale Entscheidung zu treffen.

Wichtige Einblicke

Unsere Lösung überwacht Ihr Gebäudeequipment anhand von Unternehmenskennzahlen (KPIs) und unterstützt den Gebäudeverwalter bei der Bewertung. Abweichungen werden so schneller erkannt.

Geringere Servicekosten

Mit unserer Lösung greifen Gebäudebetreiber von überall und jederzeit auf die aktuellen Daten ihres Gebäudes zu. So können sie Störungen rechtzeitig lokalisieren, bevor größere Schäden entstehen.

Neue Services

Wir bieten Ihnen als Hersteller von Gebäudetechnik, Gebäudeautomation und Software-Services im Gebäudeumfeld mit unserer intelligenten Lösung die Basis dafür, durch digitale Services neue Erlösmöglichkeiten zu erschließen.

Das Konzept des Smart Buildings bietet umfassende Möglichkeiten

Unsere intelligenten Lösungen bieten Anbietern von Gebäudetechnik, Gebäudeautomation und Leuchten die Grundlage dafür, neue Geschäftsmodelle zu realisieren.

Neue Technologien verändern unsere Arbeitswelt und bringen gleichermaßen neue Ansprüche an die Arbeitsumgebung im Geschäftsgebäude mit sich. Auf der anderen Seite sollen Betriebskosten reduziert werden und Geschäftsgebäude energieeffizienter und einfacher in der Verwaltung sein als bisher. Die Lösung hierfür basiert auf der Vernetzung des Gebäudes. So lässt es sich nicht nur einfacher überwachen und instandhalten, es wird außerdem effizienter im Unterhalt und bleibt dennoch komfortabel – für den Gebäudeverwalter und für die Personen, die im Gebäude arbeiten.

Mit unserer Lösung für Connected Building vernetzen wir die relevante Gebäudetechnik innerhalb von Geschäftsgebäuden. Sie analysiert und interpretiert die Gebäudedaten und wandelt diese in wertvolle Informationen um. Damit unterstützt die Software Gebäudeeigentümer und -verwalter dabei, ihre Gebäude inklusive der Infrastruktur aus der Ferne zu überwachen und zu steuern. Diese Vernetzung eines Gebäudes bietet Ihnen als Anbieter von Gebäudetechnik, Gebäudeautomation, Leuchten und auch Software-Services außerdem die Chance, neue Geschäftsmodelle wie beispielsweise Light as a Service zu realisieren.

Wie Sie mit Ihrem Smart-Building-Projekt starten Icon forward-right Das vernetzte Gebäude wird Realität Icon forward-right

Wie unsere Lösung Sie heute schon unterstützen kann

Auf Basis der Connected-Building-Plattform lassen sich Geschäftsgebäude aus der Ferne überwachen und verwalten Icon lens
Auch Drittanbieterservices können in die Connected-Building-Plattform integriert werden.

Remote Monitoring und Optimierung von Service und Wartung

Gebäudeverwalter können von überall auf Echtzeitdaten ihres Gebäudes zugreifen und zum Beispiel Störungen lokalisieren, bevor größere Schäden entstehen können. So können Service-Intervalle optimiert und die Wartungsarbeiten effizienter gestaltet werden.

Überwachung des Gebäudeequipments

Mit unserer Software wird die Überwachung Ihres Gebäudeequipments noch einfacher. Unternehmenskennzahlen (KPIs), die sich schnell aus aktuellen Messwerten ermitteln lassen, unterstützen den Gebäudeverwalter bei der Überwachung der Gebäudeleistung und der entsprechenden Bewertung. Alle Zahlen sind auf einen Blick verfügbar und der Gebäudeverwalter erhält Benachrichtigungen, bevor oder sobald festgelegte Werte über- oder unterschritten werden. Das garantiert ihm den sicheren Gebäudebetrieb und verhindert ungeplante Ausfälle des Gebäudeequipments.

Investitionen effektiv gestalten

Der Gebäudeverwalter erhält zentral eine detaillierte Aussage über gebäuderelevante Informationen und KPIs. Die Software legt ihm Informationen, wie den Energieverbrauch, die Laufzeiten der Leuchtmittel oder Anwesenheiten von Personen außerhalb üblicher Gebäudeöffnungszeiten offen. Der Gebäudeverwalter erfährt außerdem, inwieweit und zu welchen Uhrzeiten Flächen im Gebäude genutzt werden. Damit ist er in der Lage, die Nutzung der Gebäudeflächen zu optimieren und den Reinigungsservice anzupassen.

Connected Building mit starken Partnern: Effizient, komfortabel, intelligent

Die Plattform von Bosch verfolgt einen offenen Ansatz und generiert Mehrwert durch die Integration von Drittanbieterservices, wie zum Beispiel Modcam AB.

Das erste gemeinsame Projekt für vernetzte Gebäude in Österreich Icon lens
Das erste gemeinsame Projekt für vernetzte Gebäude in Österreich.

Der LifeCycle Tower (LCT) One in Dornbirn ist das erste achtgeschossige Gebäude, das in Holz-Systembauweise errichtet wurde, mit einem besonderen Planungsfokus auf Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz. Die Zumtobel Group entwickelte für das LCT One ein Lichtkonzept mit vernetzter Lichtinfrastruktur und Sensoren, die zum Beispiel den Lichteinfall, Temperatur, Regen, Wind sowie Bewegungen messen. Damit lassen sich zum Beispiel in den verschiedenen Räumen durch aufeinander abgestimmtes Tages- und Kunstlicht verschiedene Besprechungsszenarien schaffen.

Unsere Kooperation mit der Zumtobel Group, unterstützt durch Dassault Systèmes und Modcam AB, ermöglicht es, die Gebäudedaten in nutzenstiftende Informationen umzuwandeln. Der Gebäudeverwalter, die Rhomberg Gruppe, erhält nicht nur Echtzeit-Einblicke in den Status und in die technische Gesundheit des LCT One – unsere Software unterstützt ihn darüber hinaus bei der Fernüberwachung und zeigt an, welche Flächen im Gebäude wie genutzt werden. So können Serviceintervalle angepasst, Ausfallzeiten minimiert und die optimale Nutzung von Büroflächen sichergestellt werden.

Über die vernetzte Lichtinfrastruktur stehen eine Vielzahl an Informationen zur Verfügung, die unsere Software auswertet. So kann beispielsweise für jede Leuchte der Fehlerstatus und der Energieverbrauch abgerufen werden. Dies ermöglicht es, einen potenziellen Ausfall im Vorfeld zu ermitteln und zu vermeiden. Weiterhin erhält der Facility Manager Angaben über die verbleibende Lebensdauer und Laufzeit eines Leuchtmittels. Eine Instandhaltungs-Historie gibt Auskunft über Auffälligkeiten, Anomalien, Offline-Equipment und Unregelmäßigkeiten.