Wichtige Cookie Information

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Ok“ Datenschutzhinweise

Bosch Software Innovations

Software Innovations · Energie

Eine neue Generation von virtuellen Kraftwerken
Whitepaper zur Steuerung von dezentralen Anlagen

Eine neue Generation von virtuellen Kraftwerken

Sind Sie bereit für die Chancen, die Ihnen die Veränderungen im Energiemarkt bieten?

Registrieren Sie sich für das Whitepaper

23 Kriterien

unterscheiden ein Virtuelles Kraftwerk der neuen Generation von einem traditionellen.

Wie sieht ein Virtuelles Kraftwerk der nächsten Generation aus?

Virtuelle Kraftwerke der neuen Generation verbinden Aufgaben der Netzsteuerung und des Energiehandels. Icon lens

Virtuelle Kraftwerke (Virtual Power Plant, VPP) sind seit über 30 Jahren im Einsatz. Vielen Betreibern ist heute schon bewusst, dass es nicht ausreicht, diese traditionellen VPP-Ansätze einfach zu skalieren, um den Markt- und Kundenanforderungen gerecht zu werden. Dagegen birgt ein virtuelles Kraftwerk der nächsten Generation für Energiemärkte der Zukunft viele Chancen, insbesondere für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle.

Das Analystenhaus Machina Research spricht dabei von einer neuen Generation virtueller Kraftwerke, die aktuell in Deutschland, Skandinavien und Nordamerika als Reaktion auf sich verändernde Energiemärkte und neue technologische Möglichkeiten entstehen. Anhand von 23 Kriterien werden verschiedene Anbieter im Markt bewertet und verglichen. So identifiziert Machina Research drei Arten virtueller Kraftwerke: Von der Leitwarte über funktionale erweiterte VPPs bis hin zum Smart Market Enabler.

Doch wodurch zeichnet sich ein Smart Market Enabler, also ein VPP der nächsten Generation, aus? Und wie positioniert sich Ihr VPP im Vergleich dazu? Das Analysten-Whitepaper gibt Antwort auf die Kernfrage, welche Charakteristika ein Next Generation VPP hat, damit die entstehenden Marktchancen genutzt werden können. Mit der ergänzenden Checkliste können Sie prüfen, ob Ihr VPP den Anforderungen eines Next Generation VPP genügt.