Wichtige Cookie Information

Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Ok“ Datenschutzhinweise

Bosch Software Innovations

Software Innovations · Energiemanagement

Wissenswertes rund um die Connected Energy Solutions

Die Bosch Metering-Lösungen sind SAP IM4G ready

Haben Sie SAP IM4G im Einsatz? Sie suchen kompatible Lösungen für die Smart Meter Gateway Administration und das Messdatenmanagement? Dann lesen Sie hier, wie einfach die Integration unserer Metering-Lösungen in das SAP IM4G-System bei den Stadtwerken München war.

Artikel lesen
IM4G

Stadtwerke München als Gateway Administrator zertifiziert

Bei den Stadtwerken München sind die mit IM4G integrierte Gateway Administration und das Messdatenmanagement von Bosch Software Innovations produktiv gegangen. Die Zertifizierung als Gateway-Administrator ist erfolgreich abgeschlossen. Die Gateway Administration und weitere Services stehen Messstellenbetreibern zur Verfügung.

Artikel lesen
Meter Gateway Manager

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt testet mit unserer GWA-Software

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) prüft Smart Meter Gateways auf deren Eichrechtskonformität. Nicht nur das Smart Meter Gateway unseres Partners PPC (Power Plus Communication) kann mit Hilfe unserer Lösungen für die Gateway Administration und Messdatenverarbeitung getestet werden.

Artikel lesen
PTB

Unsere Smart Meter Gateway Administration as a Service ist nach ISO 27001 zertifiziert

Bosch Software Innovations ist seit Dezember 2016 für den SaaS-Betrieb der Smart Meter Gateway Administration ISO 27001 zertifiziert. Welche Vorteile hat das für Sie?

Artikel lesen
Zertifizierung nach ISO 27001

Multi utility, steuerbare Lasten und netzdienliche Schwarmschaltungen für die Energiewende

Wie kann man bei hohen Anteilen erneuerbarer Energie die Energieversorgung umweltfreundlich, sicher und bezahlbar gestalten?

Artikel lesen
WindNODE für eine umweltfreundliche, sicher und bezahlbare Energieversorgung

Ein Fahrplan für den Smart-Meter-Rollout

Wie können Sie die Chancen des Rollouts von Anfang an nutzen und sich optimal auf den intelligenten Messstellenbetrieb vorbereiten? Das Whitepaper und die begleitende Checkliste unterstützen Sie dabei.

Für den Download registrieren
Der Fahrplan für Ihren Rollout
Der Fahrplan für Ihren Rollout

Rollout Process Manager

Prozessautomatsierung - und orchestrierung sind die Grundlage für einen wirtschaftlichen Rollout und Messstellenbetrieb. Planen, optmieren, steuern und kontrollieren Sie Ihren Rollout und die Prozesse in Ihrem Messstellenbetrieb. So legen Sie die Basis für Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns. Mehr in der Broschüre
Rollout Process Manager: Prozesse automatisieren, Preisobergrenzen einhalten
Rollout Process Manager: Prozesse automatisieren, Preisobergenzen einhalten

Meter Gateway Manager

Um den Messstellenbetrieb effizient zu gestalten, muss die komplexe Smart Meter Gateway Administration einfach, anwenderfreundlich und automatisiert sein.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns. Mehr in der Broschüre
Meter Gateway Manager: Komplexes einfach gestalten
Meter Gateway Manager: Komplexes einfach gestalten

AGGM - Austrian Gas Grid Management

inubit BPM unterstützt AGGM bei der Prüfung der aktuellen Netzzustände und bei der ökonomischen und strategischen Bewertung der Maßnahmenplanung, zum Beispiel, ob weitere Pipelines erforderlich sind.

Mehr zu inubit BPM Anwenderbericht lesen
AGGM - Austrian Gas Grid Management

AÜW - Allgäuer Überlandwerk

Bislang wechseln nur wenige Stromkunden ihren Messdienstleister. Um für die Zukunft gewappnet zu sein, hat das Allgäuer Überlandwerk die WiM-Prozesse mit Unterstützung von Bosch Software Innovations automatisiert.

Mehr zu inubit BPM Anwenderbericht lesen
AÜW - Allgäuer Überlandwerk

E.ON

Zahlreiche Veränderungen im Wirtschaftsumfeld stellen Energieversorger vor neue Herausforderungen. Dies gilt im Besonderen für solche, die nicht nur nationale regulative Vorgaben erfüllen, sondern auch im Geschäft mit internationalen Partnern neue Anforderungen meistern müssen, so wie E.ON.

Mehr zu inubit BPM Anwenderbericht lesen
E.ON

ewz - Elektrizitätswerk der Stadt Zürich

Mit der im Jahr 2007 durch das Stromversorgungsgesetz (StromVG) beschlossenen Liberalisierung im Schweizer Energiemarkt sah sich ewz neuen Herausforderungen gegenüber gestellt. Unter gleichzeitigem Kostendruck galt es, zusätzliche Aufgaben im Bereich des Marktdatenaustauschs wahrzunehmen.

Mehr zu inubit BPM Anwenderbericht lesen
ewz - Elektrizitätswerk der Stadt Zürich

NCG - NetConnect Germany

inubit BPM bietet für NetConnect Germany eine durchgängige Plattform für die komplette Abwicklung der Marktkommunikation und bedient dabei sowohl die Sicht des Marktgebietsverantwortlichen als auch die der Marktpartner.

Mehr zu inubit BPM Anwenderbericht lesen
NCG - NetConnect Germany

Salzburg AG

Prozesse automatisieren, die bestehende Systemlandschaft integrieren, und dennoch flexibel auf Marktveränderungen reagieren können. Mit diesem Anspruch begab sich die Salzburg AG auf die Suche nach einer zentralen Middleware für Schnittstellen und Prozessabläufe.

Mehr zu inubit BPM Anwenderbericht lesen
Salzburg AG

Stromnetz Berlin

Stromnetz Berlin nutzt den StromPager, eine neue funkbasierte, digitale Steuerung für das Verteilnetz. Der Strompager steuert dezentrale Erzeuger und Verbraucher sicher und zuverlässig für netzdienliche und netzkritische Anwendungsfälle. Dabei setzt er neue Maßstäbe für Sicherheit in der Funkrundsteuerung.

Mehr zum StromPager Anwenderbericht lesen
Stromnetz Berlin

WINGAS

Als wichtiger Marktpartner im deutschen und europäischen Gasmarkt stellt WINGAS hohe Ansprüche an ihre IT-Landschaft. Unternehmensabläufe müssen effizient angepasst, neue Systeme einfach angebunden und skalierbar ausgelegt sowie neue Prozesse schnell umgesetzt werden können.

Mehr zu inubit BPM Anwenderbericht lesen
WINGAS

Webinar: Netzdienliches Schalten mit dem StromPager

18. Januar 2018 - 15.00 bis 16.00 Uhr

Viele Verteilnetzbetreiber stehen vor der Herausforderung, eine zunehmende Zahl von dezentralen Anlagen – Erzeuger und Verbraucher - zu schalten und zu steuern. Bislang eingesetzte Verfahren der Rundsteuerung sind durch notwendige Wartung und Platzbedarf kostenintensiv oder die genutzten Sicherheitsmechanismen sind nicht umfangreich genug, um vor Fremdeingriffen zu schützen.

Im Webinar stellen wir Ihnen nicht nur den StromPager, eine gemeinsame Entwicklung von Bosch Software Innovations, e*Message und IK Elektronik vor. Erfahren Sie auch, wie die Stromnetz Berlin das Risiko von Stromausfällen in ihrem Verteilnetz mit dem StromPager deutlich reduziert.

Direkt zum Webinar anmelden Mehr zum Webinar erfahren

Webinar: Die optimale Wertschöpfungstiefe im Messstellenbetrieb

23. Januar 2018 - 15.00 bis 16.00 Uhr

Die Prozesse im neuen Messstellenbetrieb sind komplex. Die IT-Infrastrukturen müssen angepasst und die GWA-Software integriert werden. Viele Messstellenbetreiber, die die gesamte oder Teile der Wertschöpfungskette extern vergeben wollen, stellen sich die Fragen: Full Service oder Software as a Service? Welche Betriebsart ist unter welchen Umständen optimal?

Um diese Fragen zu beantworten, haben die SWM Services ein Tool entwickelt, das diverse strategische Parameter berücksichtigt. Im Webinar analysieren wir ein konkretes Beispiel.

Besuchen Sie unser Webinar, um mehr über Wertschöpfungstiefe und andere Themen zu erfahren.

Direkt zum Webinar anmelden Mehr zum Webinar erfahren

E-world 2018

06. bis 08. Februar 2018

Treffen Sie Bosch und ausgewählte Partner auf der E-world in Essen. Erfahren Sie mehr über modulare Lösungen und Services für Messstellenbetriebe: von der Integration mit ERP-Systemen bis hin zu Full Service und neuen Geschäftsmodellen mit Metering. Auch bei sektorübergreifendendem Energiemanagement und dezentraler Energieerzeugung haben wir viele Neuigkeiten für Sie.

Vereinbaren Sie einen Termin Mehr zur E-world 2018 erfahren

Mehr Wirtschaftlichkeit durch Prozessautomatisierung im iMSB

Erfahren Sie, wie Sie die Komplexität im intelligenten Messstellenbetrieb reduzieren und Prozesse automatisieren.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns. Webcast ansehen
Der intelligente Messstellenbetrieb
Lösungen von Bosch für den intelligenten Messstellenbetrieb

Vorbereitung auf die Prozessautomatisierung im iMSB

Erfahren Sie, welche Vorkehrungen Sie treffen können, um die Automatisierung im iMSB vorzubereiten.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns. Webcast ansehen
Die Inbetriebnahme bedarf guter Planung
Automatisierte Prozesse erhöhen die Wirtschaftlichkeit - bereiten Sie sich vor.

Die automatisierte Inbetriebnahme von iMSys

Von der Personalisierung über das Pairing bis zum Einspielen von Messprofilen mit den Rollout Process Manager, Meter Gateway Manager und dem Metering Data Hub - nehmen Sie jetzt intelligente Messsysteme automatisiert in Betrieb.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns. Webcast ansehen
iMSys
Die Transformation vom konventionellen zum intelligenten Messstellenbetrieb - ganz einfach.

Smart Grid in Berlin

Stromnetz Berlin nutzt den StromPager: Eine neue funkbasierte, digitale Steuerung für mehr Sicherheit und Stabilität im Verteilnetz

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns. Video auf YouTube ansehen
Der StromPager im Einsatz
Der StromPager im Einsatz

Smart City Rheintal - Alles abgestimmt

Die intelligente Vernetzung von Technologien in einer ganzen Region steht im Mittelpunkt der Smart City Rheintal. Sehen Sie, was der VPP Experte über die Abstimmung von Erzeugung und Verbrauch berichtet.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns. Video auf YouTube ansehen
Der VPP Experte über die Steuerung von Erzeugung und Verbrauch
Prof. Jörg Petrasch über die Steuerung von Erzeugung und Verbrauch

Smart City Rheintal - Alles vernetzt

Der Projektleiter berichtet, wie im Rheintal Elektromobilität, Smart Home und Speichertechnologien durch das virtuelle Kraftwerk intelligent vernetzt werden.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns. Video auf YouTube ansehen
Der Projektleiter über VPPs, Elektromobilität und Speichertechnologien
Dipl.-Ing. Christian Eugster über die Vernetzung im Rheintal