Wichtige Cookie Information

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Ok“ Datenschutzhinweise

Bosch Software Innovations

Software Innovations · Fertigung

Bosch auf der Hannover Messe 2017

Bosch auf der Hannover Messe 2017

Vielen Dank für Ihren Besuch in der Fabrik der Zukunft!

Start Video Icon start-play

Willkommen in der digitalen Fabrik

Erleben Sie eine Vielzahl von Industrie 4.0-Anwendungen auf unserem Messestand!

Auf der Hannover Messe 2017 gab es viel zu sehen! Für Sie haben wir unsere Highlights in einem Rückblick aufbereitet:

  • Neu- und Bestandsmaschinen schnell und einfach für Industrie 4.0 fit machen
  • Transparente, variantenreiche und flexible Fertigung durch smarte Softwarelösungen
  • Intelligente Systeme für die Mensch-Maschine-Kollaboration

In der digitalen Fabrik wurden während der fünf Messetage kontinuierlich Live-Daten generiert, gesammelt, analysiert und durch Services mehrwertbringend weiterverarbeitet. Von der vollständig vernetzten Produktionslinie über das Industrie 4.0-Retrofit für Neu- und Bestandsmaschinen bis zur kollaborativen Zusammenarbeit von Mensch und Maschine präsentierten wir unseren Besuchern Industrie 4.0-Lösungen im realen Einsatz.
Die Interaktion zwischen der physischen und virtuellen Fertigungswelt verdeutlicht die Optimierungspotenziale und Anwendungsmöglichkeiten einer vernetzten Fertigung. Sie sehen, die Digitalisierung der Industrie schreitet weiter mit großen Schritten voran. Wir unterstützen Sie dabei und haben für Sie die passenden Lösungen zur Steigerung der Effizienz, Flexibilität und Qualität der Wertschöpfungskette.

Industrie 4.0-Retrofit-Projekt

Sensoren und Software holen Robert Boschs Drehbank von 1887 ins Industrie 4.0-Zeitalter

130 Jahre alte pedalbetriebene, gusseiserne Drehbank bei der Hannover Messe 2017 Icon lens
130 Jahre alte pedalbetriebene, gusseiserne Drehbank

Die 130 Jahre alte, pedalbetriebene, gusseiserne Drehbank, auf der schon Unternehmensgründer Robert Bosch Teile für Magnetzünder fertigte, haben wir auf einen Schlag aus dem Museum ins Industrie 4.0-Zeitalter katapultiert. Anhand der Live-Demo wird zum einen gezeigt, wie Maschinen und Geräte mit wenigen Handgriffen transparent und damit fit für Industrie 4.0 gemacht werden. Zum anderen werden anschließend die generierten Sensor- und Prozessdaten gesammelt und in Fertigungsmanagementsystemen zur lokalen Überwachung von Maschinenzuständen weiterverarbeitet.

Enthaltene Lösungen: Starter Kit: Production Performance Manager and IoT Gateway

Industrie 4.0-Fertigungslinie

Transparente, variantenreiche und flexible Produktion mit der Industrie 4.0-Fertigungslinie

Industrie 4.0-Fertigungslinie auf der Hannover Messe 2017 Icon lens
Industrie 4.0-Fertigungslinie

Die Fertigungslinie besteht aus drei automatischen und zwei manuellen Modulen und produziert verschiedene Maschinensteuerungstypen. An dem Bauteil sind RFID-Chips befestigt, die direkt mit dem Produktionsauftrag vernetzt sind. So erkennen Scanner bereits zu Beginn des Produktionsprozesses, welche Variante der Steuerung hergestellt werden sollen. Über offene Schnittstellen werden alle relevanten Maschinen-, Sensor- und Produktionsdaten in nahezu Echtzeit erfasst und von intelligenten Softwarelösungen gesammelt, visualisiert, analysiert und überwacht. Weitere nutzenbringende Services schaffen zudem zusätzlichen Mehrwert.

Enthaltene Lösungen: ActiveAssist, ActiveCockpit, Data Analytics Server, IoT Gateway, IT Shopfloor Solutions, Nexo Schrauber, Production Performance Manager inkl. Production Performance Management Protocol (PPMP), ProSyst Gateway Software, XDK Sensor

Video: How to benefit from predictive maintenance

Industrie 4.0-Flexible Production Line

Intelligente Systeme für die Mensch-Maschine-Kollaboration

Industrie 4.0-Flexible Production Line bei der Hannover Messe 2017 Icon lens
Industrie 4.0-Flexible APAS Produktionslinie

An der flexiblen Produktionslinie arbeiten Mensch und Maschine Hand in Hand. Die Linie besteht aus drei unterschiedlichen automatischen Produktionsassistenten (APAS), die den Menschen vor allem bei einfachen, monotonen Aufgaben oder ergonomisch ungünstigen Bewegungsabläufen unterstützen. Je nach Anforderung und Bedarf können die einzelnen Fertigungsmodule mit unterschiedlichen Plattformen kombiniert werden und fügen sich so nahtlos in verschiedene Fertigungskonzepte ein. Die in der Linie generierten Daten werden über ein Manufacturing Execution System (MES) im Production Performance Manager zusammengeführt, visualisiert und analysiert. Erleben Sie live, wie die APAS Produktionsassistenten Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen, und wie Sie dadurch die Effizienz und Produktivität Ihrer Fertigung steigern.

Enthaltene Lösungen: APAS assistant, APAS inspector, APAS workstation, Production Performance Manager

Lesen Sie unsere Industrie News von 1887 und 2017


Industrie 4.0: Lösungsübersicht

Erleben Sie die Fabrik der Zukunft mit Industrie 4.0

Willkommen in der Zukunft mit Industrie 4.0
Die Fertigung der Zukunft mit Industrie 4.0

Durch Industrie 4.0-Lösungen werden Produktionsprozesse effizienter und flexibler. Die Vernetzung von Maschinen ermöglicht eine schnelle Anpassung der Fertigung, so dass Unternehmen in kürzester Zeit auf wechselnde Marktanforderungen reagieren können.

Sehen Sie schon jetzt, welche Möglichkeiten die Fertigung von morgen bietet!

Jetzt Videos ansehen