Wichtige Cookie Information

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Ok“ Datenschutzhinweise Icon forward-right

Remote Service Manager: Sicherer Fernzugriff auf verteilte Anlagen
Fernwartung mit dem Remote Service Manager

Mit Remote Service auf Produktionssysteme beim Kunden zugreifen

Steigern Sie die Qualität und Effizienz Ihrer Wartungsleistungen.

Was sind die Vorteile des Remote Service Managers?

Einmal implementiert, können zu jeder Zeit neue Anlagen und IT-Systeme eingebunden werden, und das sogar herstellerunabhängig.

Optimierte Wartungsleistungen

Steigerung der Effizienz und Qualität der Wartungsleistungen ohne Vor-Ort-Einsatz

Effiziente Störungsbehebung

Schnelle Fehlerdiagnose und Störungsbehebung

Technischer Echtzeitsupport

Echtzeitsupport bei Inbetriebnahmen, Funktionstests und Systemdiagnosen

Zügige Einbindung

Umgehende Installation neuer Maschinen- und Gerätesoftware

Sichere Datenspeicherung

Sicherung der aktuellen Maschinen- oder Gerätekonfiguration für etwaige Störungen und Ausfälle

Eine offene und ganzheitliche Lösung für Remote Services

Im Servicefall erwarten Kunden die schnellstmögliche Behebung ihres Problems. Mithilfe eines sicheren Fernzugriffs können Maschinenhersteller und Instandhaltungsdienstleister Services aus der Ferne erbringen und ihre Kunden darüber hinaus optimal bei Wartungsarbeiten unterstützen.
Mit dem Remote Service Manager bieten wir Ihnen die optimale Systemplattform für eine effiziente Gestaltung Ihrer Remote Services. Unter Nutzung der aktuellsten IT-Sicherheitsstandards können Sie Ihre Kunden per Fernzugriff im Störungsfall oder bei der Installation und Wartung von Maschinen und Geräten unterstützen – schnell, zuverlässig und reibungslos. Dank offener Schnittstellen integriert sich der Remote Service Manager nahtlos in Ihre bestehende IT-Systemlandschaft. So können Sie weiterhin mit Ihren gewohnten Systemen arbeiten.

EffiLink – Systemplattform für die Fernwartung von Sicherheitsanlagen

Ein Praxisbeispiel für die Verwendung des Remote Service Managers bei Bosch Sicherheitssysteme

Die Bosch Sicherheitssysteme GmbH setzt für die effiziente und sichere Fernwartung und Ferndiagnose ihrer Sicherheitslösungen auf den Remote Service Manager. Sie verwendet hierfür EffiLink, ihre eigene Systemplattform für Remote Services. Das Ziel von EffiLink ist, die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit aller Sicherheitssysteme Ihrer Kunden weiter zu erhöhen und den Betrieb noch effizienter zu machen.
Datenübertragung unter höchsten IT-Sicherheitsstandards
Eine kontinuierliche Überwachung des Systemzustandes ermöglicht es, potenzielle Störungen frühzeitig zu erkennen und in etwa zwei Drittel aller Fälle ohne Einsatz eines Technikers beim Kunden zu beheben. Das erhöht die Verfügbarkeit der Systeme, spart dem Kunden Zeit und minimiert so die Kosten. Bosch legt bei seinen EffiLink-Services besonderes Augenmerk auf Datenschutz und Vertraulichkeit: Die Daten werden unter Berücksichtigung höchster IT-Sicherheitsstandards übertragen, und die Datenspeicherung erfolgt ausschließlich in einem der Bosch-Rechenzentren in Deutschland. Ein ausgefeiltes Authentifizierungs- und Berechtigungsmanagement sorgt dafür, dass der Datenschutz bei EffiLink jederzeit gewährleistet ist.

Mehr über EffiLink lesen Icon forward-right

Maximale Sicherheit

Ein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept sorgt dafür, dass Sie Ihren Kunden Remote Services nach den höchstmöglichen Sicherheitsstandards anbieten können.

  • Einsatz von virtuellen Maschinen: Der Fernzugriff auf Ihre Anlagen erfolgt mittels einer individuell für jeden einzelnen Servicefall generierten virtuellen Maschine. So ist dafür gesorgt, dass schadhafte Software weder auf die Maschinen oder Geräte noch auf die PCs oder mobilen Endgeräte gelangen kann. Auch das missbräuchliche Extrahieren von Daten Ihrer Anlagen wird dadurch verhindert. Gleichzeitig wird durch den Einsatz von virtuellen Maschinen gewährleistet, dass Service-Mitarbeitern stets die notwendigen und aktuellsten Software-Tools zur Verfügung stehen.
  • Sicherheitszonen: Der Fernzugriff wird über mehrere Sicherheitszonen hergestellt, wobei der Zugriff in jeder einzelnen Zone freigeschaltet werden muss. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass ein nicht autorisierter Zugriff auf den Remote Service Manager und damit auf die verbundenen Maschinen und Geräte nach dem Stand der Technik ausgeschlossen ist.
  • Ausgeklügeltes Berechtigungsmanagement: Ihre Kunden bleiben Herr ihrer Systeme und Anlagen und haben zu jeder Zeit Kontrolle über Umfang und Zeitpunkt des Fernzugriffs. Dazu lässt sich die Systemplattform so konfigurieren, dass ein Verbindungsaufbau ausschließlich durch den Kunden initiiert werden kann. Ohne die explizite Freigabe durch den Kunden ist der Fernzugriff auf die Maschinen und Geräte somit nicht möglich.

Nahtlose Integration in Ihre Business-IT und Maschinenumgebung

Der Remote Service Manager integriert sich nahtlos in Ihre Systemlandschaft und Maschinenumgebung. Icon lens
Der Remote Service Manager integriert sich nahtlos in Ihre Systemlandschaft und Maschinenumgebung.

Der Remote Service Manager zeichnet sich durch höchste Integrationsfähigkeit aus. Um Insellösungen zu vermeiden, integriert sich die Lösung systemseitig nahtlos in Ihre bestehende Business-IT. Da die Bedienung des Remote Service Managers über die Funktionalitäten Ihrer bestehenden Systeme (z. B. Ticketing oder ERP) erfolgen kann, reduziert sich für Ihre Mitarbeiter die Einarbeitung für die Nutzung des Fernzugriffs auf ein Minimum.

Die Anbindung von verteilten Maschinen und Geräten funktioniert unkompliziert über einen Router bei Ihrem Kunden, der sich mit Ihren Systemen verbindet. Ob Internet, M2M oder ISDN – bei der Wahl der verwendeten Netzwerktechnologie sind Sie frei.

Welchen Nutzen bringt Ihnen der Remote Service Manager?

Steigern Sie die Effizienz und Qualität Ihrer Wartungsleistungen. Dank des Remote Service Managers stehen Sie Ihren Kunden im Störungsfall ad hoc zur Seite – unabhängig von Ort und Zeit. Durch die schnelle, unkomplizierte Bearbeitung von Servicefällen erhöhen Sie die Zufriedenheit Ihrer Kunden und optimieren gleichzeitig Ihre Ressourcenaufwände für Serviceleistungen. Bei gleichbleibenden Aufwänden haben Sie so die Möglichkeit, mehr Kunden zu betreuen und zusätzliche Services anzubieten.
Einmal implementiert, können zu jeder Zeit neue Anlagen und auch IT-Systeme eingebunden werden. Der Remote Service Manager integriert Maschinen, Router und Systeme unterschiedlicher Hersteller.

Services per remote – optimale Hilfe für Ihre Kunden

  • Inbetriebnahme und Funktionstests von Maschinen und Geräten
  • Fernabfrage, Fehlerdiagnose und Störungsbehebung
  • Installation neuer Maschinen- und Gerätesoftware sowie Parametrierung
  • Monitoring und Anlagensteuerung

Neue Services für Industrie 4.0

Condition Monitoring:
Durch die Bereitstellung einer permanenten oder zyklischen Verbindung lassen sich die Daten Ihrer Maschinen und Geräte sicher erfassen. Diese Daten stehen dann auch Anwendungen zur Überwachung der Maschinenzustände zur Verfügung.

Predictive Maintenance (vorausschauende Instandhaltung):
Aufbauend auf einem Condition Monitoring können Sie die erfassten Maschinendaten nutzen, um mittels Datenanalyse Fehler und mögliche Störungen frühzeitig zu erkennen und ungeplante Maschinenstillstände zu vermeiden.

Predictive Maintenance Icon forward-right