Wichtige Cookie Information

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Ok“ Datenschutzhinweise

Ganzheitliche IoT Security - Whitepaper
Empfehlungen und Best Practices

Holistic IoT Security

Whitepaper-Serie über das Internet der Dinge

Jetzt für IoT-Security-Whitepaper anmelden

Leitlinien basierend auf ausgewählten Bosch Erfahrungen

Wir sind davon überzeugt, dass der korrekte Umgang bzgl. Datenschutz und Sicherheit der Schlüssel sein wird, um das volle Potential des IoT auszuschöpfen.

Aktuelle Beispiele für IoT-bezogene Sicherheitslücken untermauern diesen Ansatz. Sie zeigen uns, dass das immense Versprechen des vernetzten Lebens durch die ebenso große Herausforderung aufgewogen wird, die Sicherheit von Milliarden vernetzten Geräten zu gewährleisten, die zum Teil gar nicht für diesen Zweck entwickelt wurden.

"IoT-Geräte werden immer häufiger für DDoS-Attacken genutzt"

Solche Beispiele unterstreichen die Bedeutung des Vertrauens als Schlüssel, damit die Gesellschaft die Innovationen, die sich aus dem Internet der Dinge ergeben, tatsächlich annimmt. Ohne Vertrauen in die Zuverlässigkeit und Sicherheit von cyber-physischen Systemen werden sich verbundene Geräte nicht in der Breite durchsetzen – und das enorme Marktpotential kann somit nicht erschlossen werden.

Worauf liegt der Fokus bei diesem Whitepaper?

In diesem Whitepaper bieten wir Ihnen Leitlinien, die auf unseren Erfahrungen bei Bosch basieren, welche wir bei der Bereitstellung von Lösungen und der Infrastruktur für vernetzte Produkte gesammelt haben. Wir decken zwei breite Handlungsfelder ab, die wesentliche Funktionen im Umgang mit den Herausforderungen der IoT-Sicherheit umfassen: Die Implementierung eines IoT-bezogenen, sicheren Lebenszyklusprozesses für IoT-Lösungen und die Bereitstellung spezifischer, technologischer Mechanismen, die geeignet sind, die Sicherheits- und Datenschutzanforderungen für IoT-Geräte, -Infrastrukturen und -Lösungen zu erfüllen.

Bei der Betrachtung dieser Themen heben wir zwei Punkte hervor, die das IoT-bezogene Sicherheitsmanagement auszeichnen:

1. Warum es wichtig ist, den gesamten Technologie-Stack von Back-End-Lösungskomponenten über Middleware und Netzwerk-Infrastruktur bis hin zu den Edge Devices und Gateways zu betrachten.

2. Warum ein ganzheitlicher Ansatz hinsichtlich des Lebenszyklus einer IoT-Lösung Anwendung finden sollte, von Konzeption und Design über Test und Validierung bis hin zum Betrieb und End-of-Life-Stilllegung.

Diese Themen ergeben sich aus der Tatsache, dass IoT-Systeme häufig über die traditionellen Grenzen der Enterprise IT hinausgehen und damit außerhalb der Grenzen von geschützten Rechenzentren und privaten Netzwerken liegen. Solche Systeme enthalten in der Regel auch Service-Komponenten, die einen laufenden Betrieb erfordern und die Herausforderung noch größer machen, die Sicherheit während des gesamten Lebenszyklus einer Lösung zu gewährleisten. Mit dieser Veränderung reicht die traditionelle Fokussierung auf die Schaffung eines starken Sicherheitsumfeld

Sie möchten mehr über uns erfahren?

Als Software- und Systemhaus der Bosch-Gruppe entwickeln und betreiben wir Software- und Systemlösungen, die Ihnen helfen, im IoT erfolgreich zu sein.