Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

Marginale Spalte

Fanny Schubert
Analyst & Partner Relations
Tel. +49 30 726112-423

Axia Value Chain

Inhalt
Axia logo platzhalter

Die Unternehmensberatung Axia Value Chain ist auf die Definition von Prozessen, die sich auf die Wertschöpfungskette großer Unternehmen beziehen, spezialisiert. Für die Optimierung, Definition und Verwaltung ihrer Referenzprozesse setzt das Unternehmen inubit BPM ein. Damit kann das führende Beratungsunternehmen die kritischen und komplexen Prozesse ihrer Kunden optimieren, die anschließend zum Einsatz kommen.

Anforderungen

Das Unternehmen, das bisher die Prozesse mit Aris (IDS Scheer) und Visio (Microsoft) dokumentiert hat, hat sich aufgrund der folgenden Vorteile für einen Wechsel zu inubit BPM entschieden:

  • Eine Plattform, die die marktüblichen Standards (z. B. BPMN 2.0) unterstützt.
  • Ein anwenderfreundliches Tool, das den Einsatz in Projekten sowie die Unterstützung der Berater beim Kunden ermöglicht, ohne dass dabei „Spezialisten“ einbezogen werden müssen.
  • Ein strukturiertes Repository zum Verwalten, Optimieren und Definieren der Referenzprozesse gemäß eines standardisierten Vorgehens.
  • Ein Werkzeug mit einer skalierbaren Plattform zur Archivierung und Verarbeitung bisher eingesetzter Prozesse.
  • Ein integriertes Werkzeug zur Simulation von Prozessen, um Alternativen und Auswirkungen in den Betrieb Ihrer Kunden zu analysieren.

Darüber hinaus ermöglicht der Einsatz von inubit BPM, dass Kunden der Axia die optimierten und modellierten Prozesse anschließend durchgehend automatisieren und systemtechnisch integrieren können.

Lösungsweg

Der flexible Aufbau der inubit Software, die bereits standardmäßig über eine Vielzahl von Systemkonnektoren und Formatadaptern verfügt, ermöglicht eine einfache, schnelle und kostengünstige Anbindung der heterogenen IT-Systeme:

  • Betreiben von inubit BPM und der darauf aufsetzende Portalkomponente als Java-Applikationen in einem J2EE-Application Server
  • Anbindung der heterogenen IT-Systeme über u.a. EDIFACT, XML, xCBL, openTRANS
  • Anbindung des Online-Shops an das Warenwirtschaftssystem über eine XMLSchnittstelle

Erzielte Ergebnisse

Die E-Business-Gesamtlösung konnte innerhalb von nur acht Wochen realisiert werden, eine Amortisierung der Projektkosten wurde in wenigen Monaten erreicht:

  • Aufbau eines Online-Shops mit der auf inubit BPM aufsetzenden Portallösung, in dem derzeit über 120.000 Artikel in Form eines Multilieferantenkataloges angeboten werden
  • Anzeige kundenindividueller WWS-Preise und Real-Time-Artikelverfügbarkeit
  • Synchrones Datenhandling zwischen Portal und Warenwirtschaft
  • Auftragsbearbeitung ohne Mehrfacheingaben und Medienbrüche
  • Schrittweiser Ausbau des Systems durch Anbindung externer Dienstleister (z. B. Payment) und mobiler Endgeräte für Mitarbeiter