Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

 

ConnectedEnergy Solutions im Einsatz bei der Salzburg AG

Salzburg AG

Anwenderbericht

 
 
 
 
 
 

Fahrplanmanagement im österreichischen Strommarkt


 
Salzburg AG

„Die bis dato durch Wildwuchs geprägte Schnittstellenstruktur mit all ihren Nachteilen wie fehlenden Daten und mangelnder Übersicht bei Systemänderungen wurde durch eine einheitliche, übersichtliche Sternarchitektur und Schnittstellenüberwachung abgelöst. Durch den Einsatz von inubit BPM in diesem Bereich wird eine höhere Effizienz erreicht, mit der wir real Kosten einsparen können."

Martin Olsen, Projektverantwortlicher, Salzburg AG

Anforderungen


 

Der wachsende Umfang des Fahrplan- und Informationsaustauschs erfordert eine leistungsstarke Lösung, um die dynamische Abwicklung von Energiegeschäften über Fahrpläne zeitnah und korrekt in mehreren Märkten zu bewältigen:

  • Flexible Anpassung der Schnittstellen, um schnell und ohne Hilfe Dritter auf sich ändernde Marktbedingungen reagieren zu können
  • Automatische Abwicklung von Energiegeschäften
  • Integration regional unterschiedlicher Regeln für den Austausch von Fahrplänen

Lösungsweg


 

Bosch Software Innovations erfüllt sowohl fachlich bei der Projektrealisierung als auch technologisch mit inubit BPM alle gestellten Anforderungen:

  • Know-how-Transfer über XML-Schulung und BPM-Crashkurs durch Bosch Software Innovations
  • Erfolgreiche Projektrealisierung über umfangreiches Pflichtenheft und professionellen Support bei der Projektkoordination und Fehlerbehebung
  • Test der Leistungsfähigkeit von inubit BPM über Pilotprojekt mit anschließendem Rollout

Erzielte Ergebnisse


 

inubit BPM bietet die erforderliche Flexibilität, mit der die Salzburg AG den sich wandelnden Anforderungen am Energiemarkt begegnen kann:

  • Bewältigung des gesamten Versands der Fahrpläne inklusive Datenaufbereitung der führenden Fremdsysteme
  • Ablösung der unübersichtlichen Schnittstellenstruktur durch eine einheitliche, übersichtliche Sternarchitektur und Schnittstellenüberwachung
  • Minimierung von Fehlerfahrplänen, Reduzierung der Aufwände für teure Ausgleichsenergie, Kostenreduzierung