Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

 

Der StromPager – Die Lösung

Banner
 
 
 
 
 
 

Schalten und Steuern von Verbrauch und Erzeugung im Verteilnetz


So funktioniert der StromPager:

Die dezentralen Anlagen sind mit einer Schaltbox ausgerüstet. Diese empfängt die Steuerbefehle, die über das e*Nergy Funknetz versendet werden.

 

Architektur des StromPagers im Überblick


 

Sicherheit an erster Stelle - Schutz vor Missbrauch und Manipulation


Das Sicherheitskonzept des StromPagers ist für steuernde Eingriffe in kritische Infrastrukturen konzipiert. Die Übertragung der Schaltbefehle erfolgt im Einklang mit der TR-03109 des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und entspricht somit festgelegten Standards. Das Sicherheitskonzept umfasst unter anderem:

  • Die Signierung der Steuerbefehle mit Kryptografieverfahren gemäß BSI TR-03116-3
  • Sequenznummernfolgen und Zeitfenster für den Befehlsempfang
  • Ein redundantes Architekturkonzept mit Authentifizierungsmechanismen für Systemzugriffe
 

Höchste Abdeckung und Zuverlässigkeit - mit e*Nergy von e*Message


  • Das Funkrufnetz existiert seit Jahren und wird u. a. auch für Alarmierungs- und Benachrichtigungsdienste von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) genutzt. 800 Sendestandorte mit entsprechender Sendeleistung (100 WErP) für den Pagerfunk in Deutschland garantieren die hohe Flächenabdeckung (99,9%).
  • Dank Gleichwellentechnik ist die Netzstruktur überlappend und daher ausfallsicher angelegt. Die Steuerung erfolgt über einen günstigen Frequenzbereich für die Versorgung in Gebäuden (UHF/70 cm). Die Funkwellen durchdringen selbst dicke Wände, so dass auch Empfänger, die im Keller angebracht sind, mit konstanter Signalstärke erreicht werden.
 

Vielfältige Steuer- und Schaltoptionen – für Flexibilität und Skalierbarkeit


Die Fernparametrierbarkeit der Schaltbox sorgt für hohe Flexibilität, da sie die Steuerung einzelner Anlagen ermöglicht. Die Anlagen können flexibel gruppiert werden. Mit nur einem Schaltbefehl steuern Sie gleichzeitig beliebig viele Anlagen!

Bisher wurden Anlagen reguliert, indem sie entweder ein- oder ausgeschaltet wurden. Mit dem StromPager können Anlagengruppen und Einzelempfänger stufenweise ad-hoc reguliert werden. Wählen Sie zwischen 0 %, 30 %, 60 % und 100 % der Anlagenleistung und reagieren Sie damit einfach und flexibel auf den Zustand Ihres Verteilnetzes. Das An-/Aus-Prinzip gehört der Vergangenheit an.

Anlagen können sowohl feste als auch täglich wechselnde Vorgaben für die Schaltung haben. Anlagen mit festen Schaltzeiten werden ideal über definierte Fahrpläne gesteuert. Zudem lassen sich Schaltaufträge terminieren und zeitverschoben ausführen. Die Priorisierung von Schaltprogrammen und Befehlen – für stabile oder netzkritische Situationen - ist integriert.

 

Wirtschaftlichkeit – Betriebskostenoptimierung und Investitionssicherheit


Konventionelle Tonfrequenzrundsteuersysteme beispielsweise sind kostenintensiv in Bezug auf Betrieb und Instandhaltung. Ersatzinvestitionen für Kupferspulen, Wartung, Instandhaltung, Räumlichkeiten und die damit verbundenen Kosten stellen einen erheblichen Teil der Betriebskosten dar.

Der StromPager optimiert Ihre Betriebskosten, denn

  • Fernparametrierung und Einzelsteuerung reduzieren Kosten für Personaleinsätze vor Ort
  • Wartungs- und Instandhaltungskosten von Infrastrukturen entfallen
  • die Kosten für Räumlichkeiten werden reduziert
  • die Integration von Anlagen in das Netz ist einfach und kostengünstig
  • die Skalierbarkeit des Systems ermöglicht Ihnen individuelle Anpassungen an Ihren Anlagenpark
  • die Automatisierung der Schaltprogramme und Befehle reduziert den Personalbedarf

 

Zukunftssicherheit


Der StromPager und die in Kürze verfügbare intelligente Mess-Infrastruktur komplementieren einander. Schon heute können Sie Ihr Verteilnetz mit dem StromPager sicher und zuverlässig unidirektional steuern. Durch die Erweiterung mit intelligenten Messsystemen wird Ihr Verteilnetz noch smarter, noch effizienter.