Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

 

Process Quality Manager: Überwachung und Dokumentation von Prozessdaten

Fertigungsindustrie Bosch Software Innovations Process Quality Manager
 
 
 
 
 
Marginale Spalte


News Process Quality Manager PQM Video Blog

News


Video

Industry 4.0 process data monitoring in the cloud - even for SMEs

Video ansehen

Industry 4.0 Tightening Software in the Cloud

Video ansehen

Industry 4.0 software solution for tightening experts

Video ansehen


Bosch ConnectedWorld Blog

Blog lesen

Broschüre Process Quality Manager

Broschüre Process Quality Manager

Eine gemeinsame Lösung von
Bosch Rexroth & Software Innovations – Schraubtechnik- & Softwareexpertise zusammengebracht.


Prozessdaten intelligent managen


 

Mit dem Process Quality Manager können Sie werksübergreifend Prozessdaten in Echtzeit überwachen und dokumentieren. Ihre Produktion wird transparenter. Diese zeitnahe Informationsbereitstellung der Prozessdaten hilft Ihnen die Wirtschaftlichkeit der Fertigung zu verbessern.

Über ein Cockpit visualisiert der Process Quality Manager die verschiedenen Messgrößen und Toleranzen so, dass auftretende Probleme schneller erkannt und behoben werden können. Dank der Analysefunktionen werden systematische Fehler identifiziert, Tendenzen frühzeitig erkannt und Ursachen eingegrenzt, um dann Maßnahmen zu ergreifen, bevor Fehler überhaupt erst entstehen. Durch definierbare Regeln werden Sie aktiv über Prozessabweichungen informiert. Die Reportingfunktionen ermöglichen die kontinuierliche Kontrolle über den Erfolg der Maßnahmen. Die Produktionsprozesse werden somit stets verbessert.

Mit dem Process Quality Manager erzielen Sie eine kontinuierliche Produktivitätssteigerung, reduzierte Kosten für die Nacharbeit und die Möglichkeit auf einen schnelleren Produktionshochlauf.


 
 

Der Process Quality Manager meistert die permanenten Herausforderungen bei sicherheitskritischen Schraubprozessen: ein Anwendungsbeispiel


Produktivitätssteigerung

 

Unternehmen der Fertigungsindustrie müssen sich permanent der Herausforderung stellen, ihre Produktivität zu steigern, die Kosten für Nacharbeit zu reduzieren und schnelle Produktionshochläufe zu ermöglichen. Der Kostendruck ist hoch. Fehler im Produktionsprozess sind teuer und belasten die Wettbewerbsfähigkeit. Diese Herausforderungen meistern Sie durch die kontinuierliche Optimierung Ihrer Prozessqualität.

Kontinuierliche Prozesstransparenz

 
 
PQM mit Nexo

Nur wenn Prozesse transparent sind, können diese kontinuierlich verbessert und der Einsatz des Expertenwissens optimiert werden. Schraubexperten in der Produktionsumgebung sind gefragte Fachleute, vor allem wenn es um sicherheitskritische A-Verschraubungen geht. Nur wenige Schraubexperten beherrschen solche kritischen Prozesse und verfügen über ein präzises Wissen über Schraubprobleme, d.h. Ursachen der Schraubprobleme und wie man diese abstellen kann. Der Schraubexperte ist somit ein rares „Gut“ in der Fertigung und sollte zielgerichtet eingesetzt werden.

 
 

Verarbeitung großer Prozessdatenmengen


Früherkennung von Fehlern


 

Bei jeder getätigten Verschraubung werden Schraubdaten generiert. Ein intelligenter Umgang mit den enormen Datenmengen ist notwendig, denn für jede einzelne Verschraubung werden mehrere Messwerte wie Drehmoment, Drehwinkel und Zeit erfasst und gespeichert. So entstehen schnell riesige Datenmengen, die aufbereitet und weiterverarbeitet werden.

Bereits eine geringe Abweichung zum Soll-Prozess kann zu erheblichen Fehlerkosten führen. Daher sollten Fehler und Störungen in der Entstehung identifiziert und proaktiv an den Schraubexperten kommuniziert werden. Ein frühes Erkennen ermöglicht präventive Maßnahmen.

 
 

Die Besonderheiten des Schraubdatencockpits


Schneller Prozessüberblick über alle Schraubvorgänge

 

Baumstruktur

Die Baumstruktur mit den verschiedenen Ebenen ermöglicht eine schnelle Navigation über Werke, Fertigungshallen, Linien, Stationen und Schraubfälle bis hin zum einzelnen Kanal. Die konfigurierbaren Farbumschläge (rot, gelb, grün) für jede Ebene in Abhängigkeit der N.i.O.-Raten signalisieren dem Nutzer etwaige Prozessstörungen.

Auf der Kanalebene werden die Stammdaten eines Schraubsystems sowie die letzten 100 Verschraubungen in Form eines 100er Strahls dargestellt. Ein grüner Balken bedeutet i.O., ein roter Balken N.i.O.. Wechselt der Nutzer in den Analyse Modus, öffnet sich durch Klicken auf einen Balken ein Detailfenster, das vergleichende und statistische Analysen bereitstellt.

Anlegen von Favoriten (Beobachten von Einheiten)

Um auch bei einer großen Zahl an Geräten den Überblick zu behalten, kann jede Ebene als Favorit markiert werden, um somit einen schnelleren Zugriff zu erhalten. Dank dieser Funktion können Sie sich aufwändiges Filtern sparen.

Allgemeines User-Interface mit Baumstruktur der Werke und Stammdaten der Schraubsysteme

Verwaltung von Usern/Rollen/Rechten

Der Process Quality Manager erlaubt eine eigenständige Verwaltung von Benutzern, Rollen und Rechten – inklusive Authentifizierung. In verteilten und heterogenen Teams können dabei für die jeweiligen Nutzer verschiedene Rollen gemäß ihrer jeweiligen Zuständigkeiten definiert werden, ebenso wie die entsprechenden Sichten und Zugriffsrechte.

 

Analysieren der Schraubprozesse

Dem Experten stehen verschiedene Ansichten zur genauen Analyse des Schraubprozesses zur Verfügung, um Prozessänderungen schnell und frühzeitig zu erkennen.

Neben der Anzeige der Schraubkurve gibt es zahlreiche weitere Auswertungen, die eine systematische Analyse der getätigten Verschraubungen ermöglichen und Trends frühzeitig erkennen lassen. Zu den Auswertungen gehören u.a. Neunerfeld, Einzelwertkarte, Wahrscheinlichkeitsnetz, Histogramm und Box-Plot.

 
 

Datenerfassung in Echtzeit

Dokumentation - Speicherung von Bauteil-IDs

 

Die Prozessdaten werden in Echtzeit von der Schraubsteuerung an die Software übertragen, in der Datenbank abgespeichert und in der webbasierten Benutzeroberfläche visualisiert. Der Zugriff auf den Process Quality Manager erfolgt über gängige Webbrowser. Sie haben sofort Zugriff auf alle Prozessdaten und können ggf. eingreifen.

In der Datenbank werden mithilfe des Process Quality Managers zu jeder getätigten Verschraubung auch die Bauteil-IDs abgespeichert. Diese Informationen sind von besonderer Relevanz, wenn die Verschraubungen von Bauteilen im Nachhinein genau analysiert werden sollen.

 
 

Weitere Features


 

  • Verschiedenste Reportingmöglichkeiten: Mit Hilfe zahlreicher Auswahlfelder können benutzerdefinierte Berichte erstellt, abgespeichert und versendet werden.
  • Regeln: Das Expertenwissen kann über eine intuitive, grafisch geführte Benutzeroberfläche abgebildet werden. So lassen sich Regeln definieren die anhand logischer Verknüpfungen gezielte Aktionen (z.B. Notifikationen) auslösen.

  • Benachrichtigung bei Überschreiten bestimmter N.i.O.-Quoten: Werden definierte Schwellwerte erreicht bzw. überschritten, so kommt es zum entsprechenden Farbumschlag in der Werksübersicht sowie im 100er-Strahl der letzten Verschraubungen.
  • Nachricht bei Trend- und Run-Erkennung sowie auffälligem Verhalten kritischer Messwerte
  • Nachtansicht (dunkleres Layout, welches bei Nachtschichten weniger blendet)

 
 

Beispiel einer praxiserprobten Konfiguration


 

  • 500 Bosch Rexroth Schraubsysteme (Firmware 2.4) mit Taktzeit von 10 Sek.
  • Zwei Linux Server
  • Relationale Datenbank
  • Endgeräte mit Web-Browser

Gerne evaluieren wir mit Ihnen gemeinsam die Anbindung von Schraubsystemen anderer Anbieter sowie weiterer Technologien.

Systemarchitektur - Schraubdaten-Cockpit
 

 

Die Vorteile des Process Quality Managers auf einen Blick


 

Schnelle Reaktion bei Prozessfehlern

Früherkennung von Prozessrisiken

Kontinuierliche Prozesstransparenz

 

reduziert Nacharbeits- und Fehlerkosten, Ergebnis: mehr Output.

ermöglicht präventive Maßnahmen und vermeidet dadurch Fehlerkosten.

unterstützt die kontinuierliche Verbesserung und optimiert den Einsatz des Expertenwissens.

 
 

Einsparpotential durch den Einsatz des Process Quality Managers


 

Der Einsatz des Process Quality Managers unterstützt den Fachexperten dabei, auftretende Abweichungen schneller zu identifizieren und ohne Zeitverlust direkt mit der Analyse zu beginnen.

Das Kommunizieren des Fehlers sowie die Sammlung der erforderlichen Daten entfallen - dies übernimmt die Software für Sie.

Zusammenfassend bedeutet das: Die Reaktionszeit über den gesamten Prozess von der Identifizierung einer Abweichung bis zur Reaktion darauf verringert sich deutlich. Idealerweise werden Fehler durch die schnelle Reaktion sogar vermieden.

Einsparpotential durch den Process Quality Manager
 

 


 
 

Neue Geschäftsmodelle für Maschinen- und Komponentenhersteller:

Für Maschinen- und Komponentenhersteller bietet der Process Quality Manager Potenzial für neue Geschäftsfelder - profitieren Sie von der Digitalisierung und Vernetzung der Industrie als Wachstumsmotor. Durch die Verbindung Ihrer Geräte und Komponenten mit dieser Software können Sie als Hersteller Ihren Kunden ein Rund-um-sorglos-Paket anbieten, also nicht nur Ihr Produkt, sondern zusätzlich einen Service für die kontinuierliche Prozessverbesserung. Sie als Maschinen- und Komponentenhersteller profitieren davon ebenso: Sie steigern Ihre Wettbewerbsfähigkeit, erweitern Ihr Portfolio und machen Ihre Geräte "Industrie 4.0-ready".