Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

 

Lösungen für Handel und Logistik

Handel und Logistik
 
Inhalt
Details zum Webinar
 
 
 
 
Marginale Spalte


Bosch ConnectedWorld Blog

Erfahren Sie mehr über Industrie 4.0 und ConnectedManufacturing.

Neues M2M White Paper von Machina Research!


Integration der gesamten Wertschöpfungskette


 

Im Handel zeichnet sich wie in anderen Branchen ab, dass die IT nicht mehr alleine die Vorgaben für effiziente Prozesse macht, sondern die Anforderungen der einzelnen Fachabteilungen mittels prozessorientierter Softwarelösungen abdeckt.

Der Efficient Consumer Response-Standard (ECR), verwendet von der GS1 Germany, kann genau das leisten und betrachtet die Supply- sowie die Demand-Seite. ECR stellt dabei vor allem Prozessautomatisierungen im Handelsbereich in den Vordergrund, etwa bei der Einbindung von Lieferanten oder in Hinsicht auf einen effizienten Informationsfluss. Diese Ziele zu erreichen gelingt nur, wenn Geschäftsprozesse über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg, also vom Zulieferer über den Hersteller bis zum Handelsunternehmen und schließlich zum Konsumenten betrachtet und optimiert werden. Die Automatisierung der Prozesse ist hierzu ein geeigneter Ansatz.

Bosch Software Innovations hat diesen Handlungsbedarf erkannt und bietet deshalb modular aufgebaute Software-Lösungen, gegliedert in verschiedene Prozesspakete, an. Dazu zählen die EANCOM / WebEDI-Lösungen zur Einbindung von Lieferanten, Invoice Management zur schnelleren, einfacheren und weniger fehleranfälligen Bearbeitung von Rechnungen oder die Einbettung von elektronischen Signaturen in Dokumente.

Effizientes Stammdatenmanagement mit inubit


 

Über die Datenpool-Services der SA2 Worldsync (ehemals SINFOS), ein Joint Venture der Pironet NDH AG, Agentrics LLC und GS1 Germany, bietet sich für Handelsunternehmen weltweit die Möglichkeit, Artikelstammdaten nicht mehr nur bilateral, sondern multilateral auszutauschen.

Damit wird nicht nur der Aufwand aller Beteiligten rationalisiert, sondern auch alle Geschäftsprozesse rund um die Stammdatenpflege optimiert. Dabei übermitteln die Hersteller einmalig ihre Stammdaten an SA2 Worldsync und die Weiterleitung an alle relevanten Händler erfolgt automatisch. Preis-, Produkt- und Logistikinformationen stehen dann jedem Beteiligten Unternehmen tagesaktuell zur Verfügung. Die Prüfung und Garantie der Qualität übernimmt die SA2 Worldsync.

Das Prozesspaket für Stammdatenmanagement enthält bereits die erforderlichen Schnittstellen und Datentypen für eine direkte Integration mit SA2 Worldsync auf Basis von EDIFACT-Nachrichten und wahlweise X.400, AS2, FTP oder E-Mail. Eine Anpassung an die jeweils individuelle IT kann schnell und unkompliziert vorgenommen werden.


 

Vorteile der Lösung für Stammdatenmanagement im Handel


 

  • Flexible Nutzung aller von SA2 Worldsync angebotenen Wege zur Anbindung
  • Fachliche Kompetenz zur Unterstützung beim inhaltlichen Mapping der eigenen Daten
  • Kontinuierliches Monitoring über Ampelsysteme und Eskalationsroutinen

  • Non-invasive Integration in Ihre IT-Landschaft: Es müssen keine bestehenden Systeme angepasst werden
  • Detailliertes fachliches Prozessmodell zur Integration des Datenabgleichs in die eigenen Geschäftsprozesse