Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

 

Lückenlose Sendungsverfolgung

Handel und Logistik
 
Inhalt
Details zum Webinar
 
 
 
 

Vollständige Integration in die Prozesskette


 

Einige Waren und Transporthilfsmittel sind besonders teuer oder begehrt - sie sind Auslöser für Schwund, Abschreibungen und Ausgleichszahlungen. Priorität für Handelsunternehmen hat, die lückenlose Kontrolle über den Warenfluss und die Transporthilfsmittel vom Lager über die Logistik bis zum Markt zu erlangen.

Die Sendungsverfolgung als integraler Bestandteil des REWE-Kernsystems ZAM arbeitet besonders effizient durch die vollständige Integration in die Prozesskette mit allen Beteiligten, der Zentrale, den Lagern, der Logistik und den Märkten.

 

Nutzen


Effektive Kontrolle der Transporthilfsmittel (THM)

 

Die Steuerung der THM, wie Paletten, Roll- und Thermobehälter, und die Kontrolle des zurückfließenden Leergutes ist aufgrund ihrer großen Anzahl und der Vielzahl der zu beliefernden Märkte eine zentrale Herausforderung. Das effiziente Management der THM hilft, Schwund der teilweise sehr teuren THM zu vermeiden und die Behältermengen zu optimieren.

 

Effiziente Touren

Papierloses System ohne Zettelwirtschaft

 

Fehler beim Be- und Entladen zu vermeiden, bedeutet ganz konkret weniger Extratouren, weniger Falschlieferungen und keine Rückkehr wegen Vergessen. Daraus resultiert eine deutlich messbare Beschleunigung der Prozesse.

Viele Vorgänge, die zuvor durch Unmengen von Papier in Form von Lieferscheinen, Quittungen, Ladenlisten, usw. dokumentiert wurden, sind jetzt elektronisch abgebildet, zum Beispiel der Wareneingang inklusive papierlose Quittierung beim Abladen.

 

Benutzerfreundliche, geführte Dialoge

Avisierung der Waren im Markt

 

Der Umgang mit den MDE-Geräten ist kinderleicht. Der hinterlegte Tourenplan zeigt zum Beispiel die nächste Adresse an, was das Auffinden der nächsten Lieferadresse vereinfacht.

Genaue Angaben zu Zeitpunkt und Menge erleichtern die Personaleinsatzplanung und erhöhen die Warenverfügbarkeit in den Märkten.

 

Dokumentierte Prozesse

Schnelle, technisch belegte Marktumlagerungen

 

Die Zusammenarbeit der Lager mit externen Speditionen wird so deutlich einfacher. Mit der Option, sog. WVZ-Lager (Waren-Verteil-Zentren) einzurichten, die das vollständige Sortiment mit geringer Vorhaltezeit abbilden, wird die Basis für effiziente Touren geschaffen.

So kann ein Markt einem anderen rasch und unkompliziert mit Waren aushelfen.

 
 

Prozesse


 
 
Supply Chain Management Tracking

  • LKW-Beladung mit Transporthilfsmitteln (THM) und Waren
  • Avisierung des Marktes
  • Marktbelieferung und Wareneingang
  • Leergutrücknahme
  • LKW-Entladung und Leergut-Entsorgung im Lager
  • Kontrollen zur korrekten Rücklieferung von THM, Waren, etc.

 
 

Technische Daten und Besonderheiten


 

Die Lösung ist hardwareunabhängig und wurde auf MDE-Geräten der Hersteller Höft & Wessel, TTnetcom, Motorola und Psion getestet. Aktuell werden die Betriebssyteme WinCE 4/5/6 und Windows Mobile 6.1 unterstützt.

Die Applikation wurde 100% pure Java realisiert, basiert auf eRCP (embedded Rich Client Platform) von Eclipse, ausgerichtet auf ARM-Prozessoren. Die Migration ist prinzipiell auf alle Geräte möglich, die Java unterstützen.

Ein intelligenter WLAN-Automat ermöglicht den robusten und schnellen Verbindungsaufbau. Er wurde eigens für besondere Einsatzgebiete entwickelt, wie z.B. Märkte im Bereich von Flugverkehrskontrollsystemen, deren Funksysteme alles überstrahlen.