Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

 

Supply Chain Management

Handel und Logistik
 
Inhalt
Details zum Webinar
 
 
 
 

Supply Chain Management bei REWE Group


 

Für das führende Handelsunternehmen REWE Group sind wir strategischer Entwicklungspartner wenn es darum geht, moderne Softwaretechnologien zur Optimierung warenwirtschaftlicher Kernprozesse einzusetzen. Die maßge- schneiderten Systemlösungen ermöglichen individuelle Prozesse und eröffnen den Einstieg in eine moderne, zukunftsweisende IT-Infrastruktur.

 

Nutzen


 

Die hohe Zufriedenheit der Anwender in den Filialen, der selbstständigen Einzelhändler und der Zentrale belegt die erfolgreiche Umsetzung der Ziele. Die völlig ereignisorientierte Prozessunterstützung hebt viele Potenziale entlang der Wertschöpfungskette, an deren Ende zufriedene Kundschaft gerne wiederkehrt:

 

  • Warenverfügbarkeit erhöht, sog. "Out-Of-Stocks" reduziert
  • Wartungs- und Betriebskosten signifikant verringert
  • Zeit von Bedarf zu Lieferung verkürzt

  • Frische der Ware verbessert
  • Lagerbestände im Markt reduziert
  • Stets aktuelle Software flächendeckend garantiert
  • Transparente Prozesse geschaffen

 
 

Prozesse


 

Die warenwirtschaftlichen Kernprozesse sind ganz auf die Anforderungen der einzelnen Märkte ausgerichtet und individuell auf alle Vertriebs- bereiche zugeschnitten. Das heißt, sämtliche Vertriebsbereiche sind in die zentrale REWE-Prozesskette integriert und jeweils maßgeschneidert angepasst. Alle Märkte, die Zentrale, das Lagerwesen, die Logistik und auch die Lieferanten werden lückenlos unterstützt, zum Beispiel in folgenden Prozessen:

 

  • Online-Bestandsführung für jeden Artikel
  • Zeitnahe Verarbeitung der Bondaten
  • Automatische Disposition während des Tages
  • Online-Wareneingang und Reklamationsmanagement
  • Logistikprozess mit Sendungsverfolgung durch elektronischen Lieferschein (Avis)

  • Inventur bei geöffnetem Markt
  • Online-Regalplatzmanagement
  • Stammdaten-Management
  • Marktbuchhaltung
  • Marktlistung
  • Erkennung von Präsenzlücken

 
 

Technologien


 

Zentral- und Marktanwendungen sind nativ in Java realisiert. Alle zentralen Server werden redundant und ausfallsicher betrieben. Die schlanke Systemarchitektur gewährt ein Höchstmaß an Performance, Skalierbarkeit und Verfügbarkeit. Alle entstehenden Informationen werden ereignisorientiert verarbeitet und stehen jederzeit zur Verfügung.

 
Supply Chain Management Tracking

Für stets aktuelle Informationen für und aus den Märkten sind diese via Virtual Private Network (VPN) mit der Zentrale verbunden und mit einer Wireless-LAN-Infrastruktur ausgestattet. Mit mobilen Endgeräten (MDE) wird direkt am Regal mit den aktuellsten Daten zu den Artikeln gearbeitet. Sämtliche MDE-Geräte, Kassensysteme und Backoffice-PCs werden automatisch und unumgänglich mit der jeweils aktuellen Software versorgt.

 
 

Über die REWE Group


 

Die REWE Supermärkte gehören zur REWE Group mit Sitz in Köln, einem der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Europa. Im europäischen Lebensmittelhandel ist die REWE Group die Nummer drei. 2009 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von rund 50 Milliarden Euro, beschäftigte mehr als 320.000 Mitarbeiter und unterhielt über 15.000 Märkte in Deutschland und 15 weiteren Ländern Europas. In Deutschland beschäftigen der selbstständige Einzelhandel und die Konzernunternehmen mehr als 211.000 Mitarbeiter. Zusammen bringen sie einen Gesamtumsatz von mehr als 33,95 Milliarden Euro ein.