Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

 

Bessere Produktentwicklung für Versicherer

Bessere Produktentwicklung für Versicherer
 
Inhalt
BiPRO Webcast
 
 
 
 
 

Transparenz von der Produktidee bis zum Vertrieb


 

Der Weg von der Idee zu einem verkaufsfertigen Versicherungsprodukt ist oft lang. Typische Hürden ergeben sich durch zahlreiche Prozessschritte und Schnittstellen zwischen der Entwicklung und anderen beteiligten Abteilungen und Mitarbeitern.

Unser Ansatz für eine effektivere Produktentwicklung bietet Ihnen einen effizienten Rahmen innerhalb eines definierten Phasenmodells. Wichtig ist uns dabei, Ihnen jederzeit den ganzheitlichen Blick auf die Produktentstehung zu gewährleisten. Auch frühere, nicht umgesetzte Produktideen sollen im aktuellen Entscheidungsprozess mit berücksichtigt werden können. Als Grundlage der Produktentwicklung bietet unsere ausgezeichnete BPM-Technologie inubit genau diese Funktionalitäten. Gleichzeitig erhalten Sie die Möglichkeit einzelne Prozessschritte teilweise oder ganz zu automatisieren. So können Sie in koordinierter Form alle beteiligten Personen und Abteilungen in vordefinierte Prozessschritte einbeziehen oder entlasten und kommen im Ergebnis schneller und ressourcenschonend zu besseren Produkten für Ihren Vertrieb.

Kontaktieren Sie uns, um mehr über unseren innovativen Ansatz für Ihre Produktentwicklung zu erfahren!

 

Entscheidende Vorteile für Ihr Versicherungsunternehmen


 
 
  • Erhöhte Transparenz dank kontinuierlicher Überprüfung des Prozessfortschritts
  • Verkürzte Time-to-Market mit geführten Prozessabläufen
  • Automatisierte Dokumentation im Einklang mit MaRisk
  • Direkte Einbindung von Mitarbeitern und evtl. auch Kunden in das Ideenmanagement
  • Optimale Nutzung der Kompetenzen sowie finanzieller und zeitlicher Ressourcen

 
 

Die Lösungen im Überblick


 
 

Das übergeordnete Phasenmodell

Der verbindliche Rahmen für die Produktentwicklung

 
Phasenmodell

Die Prozessautomatisierung folgt einem Phasenmodell. Das reicht von der Ideenerfassung über die Konkretisierung bis zur Einführungsentscheidung über finalisierte Produktvorhaben.

Produktentwicklung

Der Produktentwicklungsprozess erhält durch die Automatisierung einen verbindlichen Rahmen. Regulatorische Anforderungen werden zentral definiert und automatisch berücksichtigt. Beispiele dafür sind Solvency II oder ORSA (Own Risk and Solvency Assessment) sowie sparten- und unternehmensspezifische Vorgaben.

 

Dieses Phasenmodell basiert auf bewährten Verfahren der Versicherungsbranche und entstand in Kooperation mit einem spezialisierten Beratungshaus.

Die integrierten aktuariellen Systeme in Kombination mit innovativer Informationstechnologie helfen überflüssigen Aufwand zu vermeiden und ermöglichen die erforderliche Agilität.

 
 

Komponenten der Lösung

 

Die Lösung für automatisierte Produktentwicklungsprozesse setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen:

 

Prozessimplementierung

  • Personalisierte Aufgabenliste für Mitarbeiter
  • Portalanwendung mit verschiedenen Sichten auf die Produktentwicklungsprozesse

Fachliche Inhalte

  • Best Practice Prozess zur Produktentwicklung
  • Vordefinierte Rollen, User Interfaces und Masken

 

Praxiserprobte Kerntechnologien BPM & BRM

  • inubit BPM (Business Process Management) und
  • Visual Rules BRM (Business Rules Management)
 

Nutzen Sie die Innovationspotentiale Ihres Unternehmens noch früher! Erzielen Sie mit unserer Lösung für die Produktentwicklung entscheidende Prozessverbesserungen.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!