Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

SOA-basiertes BPM für den Public Sector

Software für die öffentliche Verwaltung
Marginale Spalte

Mecklenburg-Vorpommern

„Wir haben nicht nur von einer leistungsfähigen Technologie profitiert, sondern auch von breiter fachlicher Kenntniss – dies war für den Erfolg des Projektes und die termingerechte Realisierung der Landeslösung enorm wichtig."

Norbert Ahrend, Gesamtprojektleiter Mecklenburg-Vorpommern

Inhalt

Auf dem Weg zur dienstleistungsorientierten Verwaltung steht der öffentliche Bereich vor immensen Herausforderungen. Während die Ansprüche an Effizienz und Bürgernähe steigen, gewährt die angespannte Haushaltslage den Verantwortlichen nur wenig Handlungsspielraum. Hinzu kommt auch, dass immer mehr Dienstleistungen mit immer weniger Personal in kürzerer Zeit bei zunehmender Verzahnung der Fachverfahren erbracht werden müssen.

Damit ist klar – die Zukunftsfähigkeit von Kommunen, Landes- und Bundesbehörden hängt weitgehend von optimierten und automatisierten Prozessen, von vernetzten IT-Strukturen und schnellen Informationsflüssen ab. Mit anderen Worten: Verwaltungen müssen zukünftig Abläufe beschleunigen, Dienstleistungen optimieren und gleichzeitig Kosten senken.

Die eGovernment-Programme des Bundes, der Länder und der Kommunen fordern hierbei die Optimierung und Neugestaltung der Geschäftsprozesse in öffentlichen Verwaltungen. Als Herausforderung erweist sich dabei die Integration aller relevanten Zielgruppen und der notwendigen IT-Systeme. Denn Bürger, Unternehmen, Vereine und öffentliche Einrichtungen müssen in Geschäftsabläufe integriert werden, die auf heterogenen Systemlandschaften aufbauen. Insbesondere der Gestaltung von durchgängigen und dennoch flexiblen Prozessen kommt eine erhebliche Bedeutung zu.

Unsere Software inubit, für ganzheitliches Business Process Management, schafft dabei die Basis für durchgängige und flexible Prozesse. Mit ihr steht Ihnen eine umfassende SOA-Plattform zur Verfügung. Sie vereint architektonisch und funktional alle Mechanismen, um eine Service-orientierte IT-Landschaft zu realisieren und zu betreiben.

Dafür stellt sie nicht nur eine Vielzahl komfortabler Werkzeuge zur Verfügung, sondern ist gleichzeitig in der Lage, die bestehenden und meist nicht SOA-fähigen Applikationen schnell und einfach WebService-fähig zu machen. Dabei werden natürlich auch alle wesentlichen Standards, die für die öffentliche Verwaltung wesentlich sind, wie zum Beispiel SAGA, unterstützt.