Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

 

Marktstudie | Industrie 4.0: Bedarf und Nutzen vernetzter Softwarelösungen

Inhalt
  • Marktstudie

     

    Management Summary



     

    Industrie 4.0 ist überall. Es gibt eine Vielzahl an Projekten und Initiativen, um vernetzte Softwarelösungen für Industrie 4.0 zu starten und sinnvoll in Einsatz zu bringen. Sie alle sollen helfen, die Fertigung weiter zu optimieren.

    Welche Anforderungen haben die Anwender in produzierenden Unternehmen an diese Softwarelösungen, heute und morgen? Wo sehen sie Bedarf an Lösungen und Funktionalitäten zur Verbesserung ihrer Fertigungs-KPIs? Und welche Barrieren sind zu überwinden, um Industrie 4.0 Softwarelösungen nachhaltig zu implementieren?

    Das wollte Bosch Software Innovations wissen. An der Umfrage 2015 haben mehr als 180 Fertigungsexperten aus produzierenden Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz teilgenommen. Ihre Antworten sind in der aktuellen Marktstudie "Industrie 4.0: Bedarf und Nutzen vernetzter Softwarelösungen" zusammengefasst.

    Marktstudie

    "Industrie 4.0 Softwarelösungen aus Anwendersicht"

     

    Industrie 4.0 Softwarelösungen: Bedarf und Anforderungen der Anwender



     
    • Wie weit ist die praktische Umsetzung von Industrie 4.0 Softwarelösungen in produzierenden Unternehmen (DACH) fortgeschritten?
    • Stehen bestimmte Fertigungs-KPIs im Fokus?
    • Welche Funktionalitäten werden benötigt?
    • Welche Daten sind für das Monitoring wesentlich, um noch größere Transparenz in den Fertigungssystemen zu erlangen?
    • "Die Frage der Datensicherheit ist aus meiner Sicht die alles überragende", so ein Umfrageteilnehmer. Wie sehen das die anderen?
    • Und welche Themen spielen sonst eine Rolle auf dem Weg zur Fabrik der Zukunft?

    Diese und weitere Antworten finden Sie in der aktuellen Marktstudie von Bosch Software Innovations.

    Infografik zur Marktstudie

     
     
  • Webcast

     

    Umfrage unter Anwendern: Bedarf an Industrie 4.0 Softwarelösungen


     

     

    Mit ihrer Umfrage unter Anwendern in produzierenden Unternehmen (Deutschland, Österreich, Schweiz) hat Bosch Software Innovations die Anforderungen und den aktuellen sowie zukünftigen Bedarf von Fertigungsexperten in Erfahrung gebracht. Die Antworten veröffentlicht Bosch Software Innovations in der Marktstudie "Industrie 4.0: Bedarf und Nutzen vernetzter Softwarelösungen", die im September 2015 erschienen ist.

    Im Webcast stellt Daniel Hug, Leiter Product Group Industry & Logistics bei Bosch Software Innovations die aktuellen Umfrageergebnisse vor. Er erläutert, wo Fertigungsverantwortliche heute auf dem Weg zur Fabrik der Zukunft stehen und warum Vernetzung durch Softwarelösungen eine entscheidende Rolle dabei spielt.

    Webcast: Industry 4.0 market study

    • Webcast abspielen
     

    Das erwartet Sie in unserem Webcast:



     
    • Es gibt viel zu tun. Erfahren Sie, welche Lösungen, Funktionalitäten und KPIs für Fertigungsverantwortliche (DACH) besonders wichtig sind.
    • Baustelle Datensicherheit. Wir zeigen, welche Hindernisse Fertigungsexperten auf dem Weg zur vernetzten Produktion noch adressieren.
    • Sind Mitarbeiterdaten relevant für die Auswertung? Wie sehen das die Anwender in produzierenden Unternehmen?

    • Webcast abspielen

    Infografik zur Marktstudie

     

    Referent



     
    Dr. Daniel Hug

    Dr. Daniel Hug

    Dr. Daniel Hug ist seit 2014 Leiter des Verticals Fertigung und Logistik bei Bosch Software Innovations GmbH. Daniel Hug ist für die Entwicklung von Fertigungs- und Logistik relevanten Anwendungen im Internet der Dinge verantwortlich. Er war in den letzten zwölf Jahren in leitender Funktion in Entwicklung und Planung sowie im operativen Bereich tätig. Daniel Hug arbeitete als Trainer und Coach für Product Engineering. In seiner letzten Position als Assitent der Geschäftsführung von Bosch CEO & CTO Dr. Denner war er zwei Jahre für technische Themen zuständig. Daniel hat ein Diplom und ein PhD in Luft- und Raumfahrttechnik von der Universität Stuttgart.


     
     
  • Weitere Informationen

    A new career profile for Industry 4,0

    Process quality management beats the rule of ten

    Bosch plant: how to put people at the heart of Industry 4.0

    Hier Whitepaper Industrie 4.0 - Von der Vision in die Praxis downloaden

    Industrie 4.0 - Von der Vision in die Praxis

    Broschüre Process Quality Manager

    Broschüre Process Quality Manager

    Broschüre Remote Service Manager

    Broschüre Remote Service Manager