Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

Inhalt

Client Relationship Management, Compliance und Business Rules in Finance

Das sind die Themen, über die Sie sich auf der E.B.I.F. bei Innovations informieren konnten.

14.11.2006 -

Prävention von Geldwäsche, Korruption und Bestechung, MiFID, Transaktionsüberwachung und Client Relationship Management standen bei Innovations im Mittelpunkt der E.B.I.F.

Sonderbehandlung erforderlich: Politisch exponierte Personen (PEPs)

Softwareunterstützung zur Prävention von Geldwäsche, Korruption und Bestechung - Banken und Versicherungen in der Pflicht

Die Umsetzung der 3. EU-Geldwäscherichtlinie in deutsches Recht verlangt von den Finanzdienstleistern ab 2007 die besondere Beachtung politisch exponierter Personen (PEP). Ihre Anzahl ist gemäß der aktuellen Sanktionslisten auf über 230.000 Namen angewachsen. Ein manueller Abgleich mit dem eigenen Kundenbestand ist somit kaum noch machbar. Technische Unterstützung leistet Software für den automatisierten Namensvergleich, wie sie die Innovations Softwaretechnologie GmbH, Immenstaad, im Zusammenhang mit der Geldwäsche-Prävention entwickelt hat. Sie hat den Praxistest bei renommierten Banken und Versicherungen wie z.B. der LGT Bank in Liechtenstein, der Bank Vontobel oder der Swiss Life Versicherung schon bestanden...

MiFID: Der Countdown läuft

Finanzbranche steht vor größter Herausforderung der letzten Jahre – Anlegerschutz wird großgeschrieben – Geforderte Markttransparenz und -effizienz stärken den Wettbewerb

In genau einem Jahr wird für die deutschen Kreditinstitute und Wertpapierfirmen MiFID zur Pflicht. MiFID ist die Kurzbezeichnung für die EU-Richtlinie "Markets in Financial Instruments Directive" und versteht sich als Grundgesetz der europäischen Finanzmärkte. Es stellt Wertpapier-Dienstleistungen für Anleger unter den erweiterten Schutz der Europäischen Gesetzgebung. Die Neu-Regelungen erfordern hohe Investitionen der Finanzdienstleister in die Bereiche Geschäftsprozessanpassung, Organisation und Technologie. "Die verantwortliche Steuerung von MiFID-Projekten ist bei Compliance in guten Händen", empfiehlt Achim Berger, Geschäftsführer der auf innovative Frontapplikationen und Compliance-Lösungen spezialisierten Innovations Softwaretechnologie GmbH, Immenstaad...

Transaktionsprüfung: Finanzdienstleister in der Pflicht

Ab sofort müssen Finanzdienstleister risikobehaftete und politisch exponierte Personen erkennen und Transaktionen vor der Ausführung überprüfen. Manuell können Kunden- oder Transaktionsdaten mit Sanktionslisten nicht mehr abgeglichen werden. Unterstützung bietet eine Software, die beides kann...

Client Relationship Management: Aktive Kundenorientierung sichert nachhaltige Wertschöpfung

In der aktiven Kundenorientierung und Steigerung des Kundenservice sehen 96 Prozent der Bankentscheider die sinnvollsten Ansätze für eine bessere Ausschöpfung ihrer Kundenpotenziale. Mit einer gezielten Kundenansprache und individuell zusammengestellten Angeboten wollen die deutschen Kreditinstitute mit deutlich mehr Servicekompetenz im Wettbewerb punkten, so das Ergebnis des aktuellen "Branchenkompass Kreditinstitute" von Steria Mummert. Eine ganzheitliche Sicht auf den Kunden durch IT-gestützte CRM-Systeme, wie sie die Innovations Softwaretechnologie GmbH, Immenstaad auf der European Banking und Insurance Fair (E.B.I.F.) 2006 vorstellt, ist dafür unerlässlich...