Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

Marginale Spalte

RSS Newsfeed

Informieren Sie sich zu den RSS Newsfeeds von Bosch Software Innovations

Mitteilungen der Bosch Software Innovations

Inhalt

11 / 2015

PTC und Bosch Software Innovations schließen Partnerschaft

PTC® und Bosch Software Innovations haben heute eine Technologiepartnerschaft angekündigt. Die Zusammenarbeit beinhaltet die Integration der PTC IoT-Entwicklungsplattform ThingWorx® mit der Bosch IoT Suite. Der neue Bosch IoT Suite M2M-Konnektor für ThingWorx® ermöglicht das technische Zusammenspiel beider Plattformen. Dieser ist ab sofort im ThingWorx® Marketplace verfügbar.


11 / 2015

Bosch wird strategisches Mitglied der Eclipse Foundation

Die Eclipse Foundation hat heute auf der EclipseCon Europe 2015 in Ludwigsburg angekündigt, dass Bosch „Strategic Member“ bei der Eclipse Foundation wird. Bosch ist schon seit vielen Jahren „Solution Member“ und beteiligt sich aktiv in den Arbeitsgruppen für Automotive und Internet der Dinge (Internet of Things, IoT). Als strategisches Mitglied wird Bosch einen Vertreter im Eclipse Board of Directors stellen und verschiedene Open-Source-Projekte bei Eclipse leiten. Mehr als 10.000 Ingenieure bei Bosch nutzen bereits das Eclipse Integrated Development Environment (IDE).


10 / 2015

Neue Softwarelösung für vernetzte Fertigung: Produktionsdaten maschinenübergreifend und intelligent auswerten

Bosch Software Innovations stellt eine neue Lösung für die vernetzte Produktion vor: Der Production Rules Configurator ist ein intelligentes Software-Tool, das Produktionsabläufe maschinenübergreifend transparenter macht. Die Lösung sorgt für einen reibungslosen Fertigungsprozess, indem Daten aus bestehenden Datenbanken und Systemen, zum Beispiel einem MES, regelbasiert ausgewertet werden.


10 / 2015

Studie zu Industrie 4.0 Softwarelösungen: Barrieren auf dem Weg zur vernetzten Produktion

Die Mehrzahl der 181 befragten Teilnehmer im DACH-Raum nutzt bereits heute vernetzte Softwarelösungen, ein noch höherer Anteil plant, Industrie 4.0 Softwarelösungen in den nächsten zwölf Monaten einzuführen. Allerdings werden organisatorische Hürden, Bedenken in Bezug auf Datensicherheit und fehlende Mitarbeiterqualifikation derzeit als die größten Barrieren für den Einsatz von Industrie 4.0 Softwarelösungen empfunden. Das ergibt eine Umfrage von Bosch Software Innovations in produzierenden Unternehmen, darunter auch einige Bosch-Werke.


10 / 2015

Studie zu Industrie 4.0 Softwarelösungen: Was Fertigungsverantwortlichen wichtig ist

Wenn es um den Einsatz von Softwarelösungen für Industrie 4.0 geht, stehen bei Unternehmen Einsparungen in den Bereichen Instandhaltung und Reparatur sowie Fehlerkosten und eine verbesserte Ausbringung klar im Fokus. Das zeigt eine Befragung von Bosch Software Innovations unter 181 Fertigungsverantwortlichen in produzierenden Unternehmen, darunter auch einige Bosch-Werke.


10 / 2015

Neue Software-Studie: Industrie 4.0 kommt ins Rollen

Mehr als die Hälfte der befragten produzierenden Unternehmen im DACH-Raum nutzen bereits heute vernetzte Softwarelösungen. Mit 66 Prozent plant ein noch höherer Anteil, Industrie 4.0 Softwarelösungen in den nächsten zwölf Monaten einzuführen. Das ergibt eine Umfrage von Bosch Software Innovations unter 181 Fertigungsverantwortlichen in produzierenden Unternehmen, darunter auch einigen Bosch-Werken.


09 / 2015

Der Rollout von intelligenten Zählern und Messsystemen ist logistische Herausforderung

Auf den Metering Days am 22. und 23.9.2015 in Fulda tauschen sich Experten und Interessierte rund um das Thema Smart Metering aus. Intelligente Zähler und Messsysteme sind angesichts zunehmender Dezentralität der Energiemärkte elementarer Bestandteil des Energiesystems.


09 / 2015

Dirk Slama wird Mitglied im Steering Committee des Industrial Internet Consortium

Ab dem 1. September vertritt Dirk Slama, Director Business Development bei Bosch Software Innovations, die Bosch Gruppe für ein Jahr im Steering Committee des Industrial Internet Consortium (IIC). Das Konsortium ist ein weltweiter Non-Profit Zusammenschluss von Unternehmen mit dem Ziel, die Entwicklung des Industrial Internets weiter voran zu treiben.


08 / 2015

Just do it: Industrie 4.0 konkret

„Industrie 4.0“, „Internet der Dinge“ und „Big Data“ sind Schlagworte, die mittlerweile auf keiner Fachmesse im Maschinenbau-Umfeld fehlen dürfen. Viele Unternehmen sind allerdings bei der konkreten Umsetzung von Industrie 4.0 noch zögerlich und scheinen auf die alles entscheidende Schlüsseltechnologie zu warten.


07 / 2015

Bosch Software Innovations eine von Chicagos „Best and Brightest Companies to Work For“

Bosch Software Innovations Corp. wurde von der National Association for Business Resources als eine von Chicagos „Best and Brightest Companies to Work for“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 10. Juli in Chicago statt.


04 / 2015

Bosch vollzieht Übernahme von ProSyst

Die Bosch-Gruppe hat die Übernahme des Vernetzungsspezialisten ProSyst vollzogen. Der Vertrag über den Erwerb wurde im Februar dieses Jahres unterzeichnet; der Transaktion haben die Kartellbehörden inzwischen zugestimmt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.


04 / 2015

Bosch zeigt einsatzfähige Industrie 4.0 Lösungen entlang der Wertschöpfungskette

Das Thema Industrie 4.0 ist aus dem Umfeld der Maschinenhersteller und -betreiber nicht mehr wegzudenken. Viele Unternehmen evaluieren, was neue Konzepte und Anwendungen in diesem Umfeld für ihren Bereich leisten und wie sie diese Lösungen sinnvoll in ihre Produktion integrieren können. In Halle 7 Stand E 04 zeigen Bosch Rexroth und Bosch Software Innovations mit verschiedenen Live-Demonstrationen Lösungen und Produkte, bei welchen Maschinen und Software sinnvoll zusammenarbeiten. Das Besondere: Bosch unterstützt Maschinenhersteller und Fertigungsbetriebe bei Prozessen entlang der gesamten Wertschöpfungskette.


04 / 2015

Bosch zeigt einsatzfähige Industrie 4.0 Lösungen entlang der Wertschöpfungskette

Das Thema Industrie 4.0 ist aus dem Umfeld der Maschinenhersteller und -betreiber nicht mehr wegzudenken. Viele Unternehmen evaluieren, was neue Konzepte und Anwendungen in diesem Umfeld für ihren Bereich leisten und wie sie diese Lösungen sinnvoll in ihre Produktion integrieren können. In Halle 7 Stand E 04 zeigen Bosch Rexroth und Bosch Software Innovations mit verschiedenen Live-Demonstrationen Lösungen und Produkte, bei welchen Maschinen und Software sinnvoll zusammenarbeiten. Das Besondere: Bosch unterstützt Maschinenhersteller und Fertigungsbetriebe bei Prozessen entlang der gesamten Wertschöpfungskette.


02 / 2015

Bosch kauft den Vernetzungsspezialisten ProSyst

Die Bosch Software Innovations GmbH, eine hundertprozentige Bosch-Tochter, plant die Firma ProSyst zu übernehmen. Entsprechende Verträge wurden am 13. Februar 2015 in Stuttgart unterzeichnet. ProSyst beschäftigt rund 110 Mitarbeiter in Köln, Deutschland, und Sofia, Bulgarien. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung sogenannter Gateway-Software und Middleware für das Internet der Dinge spezialisiert, die das Zusammenspiel vernetzter Geräte in den Bereichen Smart Home, Industrie 4.0 oder vernetzter Mobilität erleichtern. Zu den Kunden des Unternehmens zählen führende Geräte- und Automobilhersteller, Chipanbieter sowie Telekommunikations- und Energiedienstleister. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.


02 / 2015

Bosch treibt erstes europäisches Innovationsprojekt des Industrial Internet Consortium

Eine Kooperation von Bosch mit drei internationalen Unternehmen –alles Mitglieder des Industrial Internet Consortium – treibt die Vernetzung von Werkzeugen für bessere Qualität und mehr Effizienz in der industriellen Fertigung voran. Erstes Ergebnis der Zusammenarbeit im Projekt „Track and Trace“ (Verfolgung und Rückverfolgung) ist die Möglichkeit, zum Beispiel die Position eines Funk-Akkuschraubers innerhalb einer Werkhalle sehr genau zu lokalisieren. Abgeleitet aus der Positionsbestimmung wird automatisch das richtige Drehmoment für die jeweilige Aufgabe gewählt. Damit werden zum Beispiel sicherheitsrelevante Schrauben immer mit der genau vorgeschriebenen Kraft angezogen. Diese Werte lassen sich zudem automatisch dokumentieren, um die Qualität der Produkte zu sichern und zu prüfen. Künftig sollen sich industrielle Elektrowerkzeuge zum Bohren, Verschrauben, Vermessen oder Löten dank offener Standards lückenlos in ein Gesamtsystem vernetzter Werkzeuge integrieren lassen. Zu den möglichen Anwendungen vernetzter handgehaltener Schraub-, Niet- oder Messwerkzeuge gehören beispielsweise der Bau und die Wartung von Motoren und Flugzeugen.


02 / 2015

EWE und Bosch arbeiten gemeinsam an einer Rollout-Software für intelligente Messsysteme

Die EWE, der fünftgrößte Energieversorger in Deutschland, und Bosch Software Innovations haben einen strategischen Projektvertrag geschlossen. Ziel des Vertrages ist die Erweiterung des Meter Rollout Managementsystems, das die EWE sowohl beim turnusmäßigen Wechsel herkömmlicher Messsysteme bei Strom und Gas als auch bei der Installation intelligenter Messsysteme unterstützen kann. Ab Januar 2016 wird der dann neuentwickelte Rollout Process Manager den Rollout der Smart Meter organisieren. Rund 1,2 Millionen Zähler im Norddeutschen Raum werden dann dadurch sukzessive gemanagt.


01 / 2015

Über 250 E-Mobile eingebunden: Forschungsprojekt Get eReady stellt eine der größten E-Mobil-Flotten in Deutschland

Bis Ende 2015 untersucht das Forschungsprojekt Get eReady in einem groß angelegten Feldversuch in der Region Stuttgart/Karlsruhe, wie sich Fahrzeugflotten mit E-Mobilen wirtschaftlich betreiben lassen. Dank dieses Projektes wurden bisher mehr als 250 E-Mobile eingebunden und über 90 Get eReady Ladepunkte im halböffentlichen Raum neu installiert – weitere werden folgen. Damit hat Get eReady eine der größten E-Mobil-Flotten in Deutschland geschaffen.


01 / 2015

E-world 2015: Bosch Software Innovations präsentiert innovative Lösungen für den Energiemarkt von morgen

Bosch Software Innovations stellt auf der E-world in Essen gleich drei Neuheiten vor. Erstmals wird so vom 10.-12. Februar 2015 der neue Rollout Process Manager vorgestellt. Dieser unterstützt Verteilnetz- und Messstellenbetreiber dabei, den dieses Jahr anstehenden Rollout der Smart Metering Infrastruktur zu planen, vorzubereiten und zu optimieren. Dabei führt er beispielsweise Plan-Ist-Vergleiche durch, simuliert verschiedene Szenarien und Handlungsalternativen unter Berücksichtigung von Turnuswechseln, erstellt Auftragspakete für integrierte Workforce Management Systeme, überwacht Lagerbestände und löst Bestellungen aus.


01 / 2015

Version 2.0 ab sofort verfügbar: Bosch IoT Suite ermöglicht Analyse von Big Data im Internet der Dinge

Ab sofort ist die Version 2.0 der Bosch IoT Suite (ehemals Bosch Software Innovations Suite) verfügbar. Die Suite ist die technologische Basis für Anwendungen im Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) und stellt alle notwendigen Funktionen bereit, um Geräte, Anwender, Unternehmen und Partner auf einer IoT-Plattform zusammenzubringen. Durch den integrierten Ansatz erleichtert sie die effiziente Entwicklung innovativer und zukunftsfähiger Lösungen für die vernetzte Welt. Neu ist die Big Data Processing-Komponente (BDP), die die Analyse von immensen Datenmengen ermöglicht. Damit hat Bosch Software Innovations seiner Plattform einen für IoT-Anwendungen wichtigen Aspekt hinzugefügt: die zielgerichtete Datenanalyse zum Nutzen der Endkunden und Unternehmen.