Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

Inhalt

Weiterführende Links

Presse & Medien

Anita Bunk
Leitung Kommunikation

Innovations Softwaretechnologie auf Wachstumskurs

Finanzdienstleister und Handelsunternehmen in Europa sind die größten Umsatzbringer. Vertriebsaktivitäten in USA erfolgreich angelaufen.

Immenstaad, 23.07.2008 -

Die Innovations Softwaretechnologie GmbH aus Immenstaad hat in ihrem Geschäftsjahr 2007/2008, das am 31.3.2008 zu Ende ging, ein neues Umsatzhoch von 11,2 Millionen Euro erreicht. Das Unternehmen bestätigt damit seinen kontinuierlichen Wachstumskurs seit der Firmengründung vor elf Jahren. 110 Mitarbeiter arbeiten für internationale Kunden und haben zur Umsatzsteigerung von rund 20% beigetragen. Die Mitarbeiterzahl ist um 23% gewachsen. Mit seinen Produkten, Lösungen und Dienstleistungen bedient Innovations hauptsächlich Banken und Versicherungen in Deutschland und der Schweiz. Mit der Gründung der US-Tochter in Chicago im Jahr 2007 ist Innovations nun auch in Kanada, USA und Lateinamerika vertreten.

Erst kürzlich hat das US-Marktforschungsinstitut Forrester die Innovations Softwaretechnologie unter die drei weltweit führenden Unternehmen für Business Rules Management Systeme platziert. Zu dieser Bewertung hat das von Innovations entwickelte Produkt Visual Rules entscheidend beigetragen. Visual Rules ist auch zentraler Bestandteil der Innovations Finance Lösungen, die Banken und Versicherungen für unterschiedliche Bereiche einsetzen: Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, Überwachung der Börsengeschäfte bei Mitarbeitern und Bewertung von Kreditrisiken nach Basel II.

Innovations liefert auch komplette Kundenmanagement Systeme für Privatbanken. Dort unterstützen sie Kundenberater und Management dabei, Kunden individuell zu beraten und unternehmensweite Betreuungsstandards zu sichern.

Mit seinen Lösungen bedient Innovations Finanzdienstleister wie die Volkswagen Bank, DVB Bank, Bank Vontobel und Versicherer wie die Swiss Life Gruppe.

Zu einem weiteren Standbein mit wachsendem Umsatzanteil hat sich der Technologie-Sektor entwickelt. Software Architekten von Innovations entwickeln dynamische IT-Infrastrukturen für Unternehmen, die es erlauben, schnell auf Änderungen in ihren Märkten reagieren. Zu den Auftraggebern gehören Handelskonzerne wie REWE und Unternehmen aus dem Gesundheitswesen.

Auch für das kommende Geschäftsjahr hat Innovations glänzende Aussichten und plant 25% Umsatzwachstum. Neue Kunden sind hinzugekommen, langjährige Bestandskunden haben weitere Aufträge platziert. Thomas Cotic, Mitgründer und einer von drei Geschäftsführern der Innovations Softwaretechnologie erläutert: "Unser Geschäftsmodell baut auf drei Säulen auf: Produkte, Lösungen, Dienstleistung. Damit erreichen wir eine stabile Umsatzverteilung. Wir werden unsere Expansion weiterhin intensiv vorantreiben und unsere Präsenz in den internationalen Finanzzentren stärken. Dadurch werden

wir auch als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen und können qualifizierte Mitarbeiter rekrutieren."