Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

Inhalt

Presse & Medien

Anita Bunk
Leitung Kommunikation

inubit Release 7.0 verfügt über Clusterfähigkeit

  • Hochskalierbar und ausfallsicher dank Clusterfähigkeit
  • Durchgängige Prozesssteuerung durch erweiterten BPM-Ansatz

Berlin, 02.12.2013 -

Bosch Software Innovations veröffentlicht eine neue Version seiner Business Process Management (BPM) Software inubit. Neben zahlreichen Verbesserungen in Bezug auf Funktionalität und Performance zeichnet sich inubit 7.0 durch seine neue Clusterfunktionalität aus. Es ist deshalb vor allem für Unternehmen hilfreich, die eine hohe Ausfallsicherheit gegenüber Kunden und Servicepartnern gewährleisten müssen und mit sensiblen Prozessen und Prozessdaten agieren, die jederzeit verfügbar sein müssen. Diese Voraussetzungen sind vor allem bei Service Level Agreements (SLA) und bei neuen Geschäftsmodellen wie Cloud-Lösungen und Software-as-a-Service (SaaS) unverzichtbar.

Möglich macht das die Clusterfähigkeit des inubit Release 7.0: Die Software kann auf einem Verbund von mehreren Rechnern betrieben werden, erscheint nach außen hin aber als eine Instanz. Fällt ein Rechner – ein sogenannter Clusterknoten – aus, läuft der Prozess ohne Datenverlust und ohne Ausfallzeit auf einem anderen Knoten weiter. Außerdem können einzelne Clusterknoten jederzeit variabel hinzugefügt oder entfernt werden, wodurch sich die Performance deutlich steigern lässt.

Regelbasierte Entscheidungsvorbereitung und -automatisierung

Auch Unternehmen, die ein schnelles, einfaches und zuverlässiges Zusammenspiel zwischen Regeln und Prozessen brauchen, profitieren vom inubit Release 7.0. Bosch Software Innovations kombiniert inubit mit Visual Rules, der bewährten und zuverlässigen Software für Business Rules Management (BRM) zur regelbasierten Entscheidungsvorbereitung und

-automatisierung. Die erweiterte Integration von Visual Rules in inubit erlaubt es, innerhalb von fachlichen Prozessen oder technischen Workflows direkt auf bereits zur Verfügung gestellte Regeln zuzugreifen. Durch diesen erweiterten BPM-Ansatz können Prozesse durchgängig gesteuert werden, sodass Abläufe, Regeln, Daten und Anwendungen nahtlos zusammenspielen.

Das inubit Release 7.0 ist Bestandteil der ab Februar 2014 verfügbaren neuesten Version der Bosch Software Innovations Suite, der Plattform für die schnelle und effiziente Verknüpfung verschiedener Elemente eines Ökosystems (bestehend aus Geräten, Endkunden, Unternehmen und Partnern). Die Software Suite ermöglicht die aktive Einbindung von Geräten, Sensoren und anderen ‚Dingen’ in die Unternehmensprozesse

und bietet neue Möglichkeiten zur Optimierung bestehender und zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle.