Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

Inhalt

Presse & Medien

Anita Bunk
Leitung Kommunikation

HanseMerkur gewinnt mit inubit-Lösung Gold beim Global Awards for Excellence in BPM & Workflow

Internationale Jury kürt weltweit Unternehmen, die durch den Einsatz innovativer Business Solutions strategische Ziele erreichen

Berlin, 20.12.2011 -

Die HanseMerkur Versicherungsgruppe ist mit dem Europe Gold Award für ihr Automatisierungs-Projekt in der Leistungsabrechnung ausgezeichnet worden. Die Jury aus Vertretern der Workflow Management Coalition und BPM.com würdigte Unternehmen, die nachweislich ihre strategischen Ziele durch den Einsatz einer innovativen Business Solution erreichen konnten. So ist es HanseMerkur dank automatischer Abwicklungsprozesse in der Leistungsabrechnung auf Basis der inubit Suite und Visual Rules von Bosch Software Innovations gelungen, das Umsatzwachstum von 15-20 Prozent mit vergleichbaren Zuwächsen der Fallzahlen ohne Ausbau der Personaldecke zu bewältigen.

Neben der Automatisierung wurde eine weitere Effizienzsteigerung durch eine Aufteilung der Aufgaben nach der Qualifikation der Mitarbeiter erzielt. Somit hat heute hochqualifiziertes Personal mehr Zeit für die Klärung komplexer Fälle. Mit Hilfe der neu entwickelten Möglichkeit, Abrechnungsdaten digital abzufragen und mit den Informationen im System abzugleichen, können inzwischen nahezu 30% der Leistungsabrechnungen maschinell durchgeführt werden.

Basis des Projekts war die Neustrukturierung der IT-Landschaft im Sinne einer Service-orientierten Architektur: Einzelne Softwarekomponenten wurden dabei in fachlich verständliche Einheiten modularisiert. Diese können dank ihrer flexiblen Schnittstellen ohne viel Aufwand untereinander oder auch mit Fremdsystemen verbunden und jederzeit flexibel angepasst werden.

In seiner Dankesrede bekräftigte Dr. Horst Karaschewski, Leiter Anwendungsentwicklung bei HanseMerkur, noch einmal die gute Zusammenarbeit innerhalb des gesamten Projektteams aller beteiligten Unternehmen: „Es war toll, eine so gut funktionierende Zusammenarbeit eines interdisziplinären Teams bestehend aus Abrechnungsspezialisten, Business Architekten, Software Architekten, Entwicklern und vielen mehr zu sehen, die alle auf ein gemeinsames Ziel hingearbeitet haben. Wir sind dabei vollkommen neue Wege gegangen, sowohl technologisch als auch auf der Management Ebene.“

Über HanseMerkur

Die HanseMerkur Gruppe hat sich zu einer modernen, bundesweit agierenden Versicherungsgruppe mit mehr als 1.794 Mitarbeitern und selbständigen Agenturinhabern und mit einer Beitragseinnahme von über 1.113 Mio. Euro sowie Kapitalanlagen von 4.045,5 Mio. Euro entwickelt. Wachstumstreiber ist das Hauptgeschäftsfeld Krankenversicherung mit Beitragseinnahmen in Höhe von 807,3 Mio. Euro. Mit 31.427 neuen Kunden in der Krankenvollversicherung wurde 2010 erneut ein Rekordzuwachs in der Unternehmensgeschichte erreicht. Zuzüglich weiterer 38.505 Personen im Ergänzungsschutz für gesetzlich Krankenversicherte waren Ende 2010 insgesamt 1.3 Mio. Kunden bei der HanseMerkur Krankenversicherung AG privat krankenversichert.

HanseMerkur gewinnt mit inubit-Lösung Gold beim Global Awards for Excellence in BPM & Workflow