Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

Inhalt

Neue Versionsnummern

Ab sofort wird es vierteljährlich eine neue Version der Visual Rules Suite geben. Diese Tatsache spiegelt sich im Namen wider: die Visual Rules Suite 11.2 ist die Version, die in Q2 2011 veröffentlicht worden ist.

Eine Komponente der Visual Rules Suite ist Visual Rules 5.1 mit dem aktuellen Visual Rules Modeler, den Sie wie bisher herunterladen und evaluieren können.

Download Abbildungen

Zustandsablaufdiagramm

Workflowdiagramm

Alle Grafiken in 96dpi

Presse & Medien

Anita Bunk
Leitung Kommunikation

Visual Rules Suite 11.2 - ab sofort verfügbar

- Neuer Editor zur Modellierung von regelgesteuerten Zustandsdiagrammen

- Neue Plattform für formularbasierte Workflows

- Neue Plattform für die regelbasierte Massendatenverarbeitung

- Neuer Ausführungskern für das Hot-Deployment von Regelservices

Immenstaad, 21.04.2011 -

Die Bosch Software Innovations GmbH hat die Version 11.2 ihrer Visual Rules Suite veröffentlicht. Der Visual Rules Modeler als Teil dieser Suite steht ab sofort unter www.visual-rules.de zum Download zur Verfügung.

Zustandsabläufe grafisch modellieren und mit Regeln steuern

Der Visual Rules Modeler bietet einen neuen Editor zur Modellierung von Zuständen und Ereignissen in Form eines Zustandsablaufdiagramms. Dieses enthält die unterschiedlichen Zustände, die ein System zur Laufzeit annehmen kann. Ereignisse lösen den Übergang von einem Zustand zum nächsten aus. Die Übergänge können von separat modellierten Regeln gesteuert werden. Der Visual Rules Codegenerator erzeugt aus den Zustands- und den Regelmodellen schließlich ausführbaren Java-Code.

Formularbasierte Workflows grafisch modellieren

Mit der neuen Visual Rules Formflow Platform erstellen und verwalten Prozessverantwortliche in den Fachbereichen formularbasierte Workflows eigenständig ohne die Hilfe von IT-Experten. Eingabeprüfungen können für einzelne Felder ebenso definiert werden wie Validierungen über den gesamten Prozess. Das Erscheinungsbild der Formulare wird in einem zentralen Style Guide festgelegt. Die Plattform deckt die Prozessmodellierung, das Formular-Design sowie die Ausführung der Workflows ab.

Massendatenverarbeitung von Geschäftsregeln

Die neue Visual Rules Batch Platform ist Cluster-fähig und ermöglicht die massiv parallele und verteilte Anwendung von Regeln in der Verarbeitung von Massendaten. Fachanwender können sogenannte Batch-Jobs mit Hilfe der Visual Rules Regelmodellierung selbst erstellen. Damit sind dieselben Regeln, die bisher in interaktiven Szenarien ausgeführt werden können auch für Stapelverarbeitungsszenarien verfügbar.

Ausführung und Hot-Deployment von Regelservices

Die neue Ausführungseinheit der Visual Rules Execution Platform ist ein Java-Framework, das die Ausführung und Verwaltung von Regeln unterstützt, die mit Visual Rules definiert wurden. Diese Einheit ist sowohl der Kern der Execution Platform als auch dazu geeignet, in andere Software-Anwendungen integriert zu werden. Dort ermöglicht sie die Ausführung und das Hot-Deployment von Regelservices, das heißt den unterbrechungsfreien Austausch von Geschäftsregeln ohne Ausfallzeiten der laufenden Anwendung.

Die Visual Rules Suite ist aktuell in deutscher und englischer Sprache verfügbar.

Visual Rules Modeler kostenfrei testen

Der Visual Rules Modeler als Teil dieser Suite steht ab sofort zum kostenfreien Test zur Verfügung.