Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

Inhalt

Weiterführender Link

Presse & Medien

Anita Bunk
Leitung Kommunikation

Bosch Software Innovations als "Best Innovator" ausgezeichnet

Jury überzeugt von eMobility Solution zur Vernetzung von Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität

Chicago (USA), 10.05.2011 -

Bosch Software Innovations, das Software- und Systemhaus der Bosch Gruppe, wurde für die eMobility Solution mit dem Merlin Award 2011 in der Kategorie "Best Innovator" ausgezeichnet. Der Preis wurde von der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer für den Mittleren Westen der USA (GACCoM) am 6. Mai in Chicago übergeben. Bei der jährlichen Gala wurden vor 300 hochrangigen Vertretern deutsch-amerikanischer Wirtschaftsunternehmen die Gewinner in den Kategorien "Best Innovator", "Best New Company", "Best Service Provider" und "Excellence in Training & Education" ausgezeichnet.

Der begehrte Merlin Award würdigt eine innovative Technologie, entwickelt von Bosch Software Innovations, dem Software- und Systemhaus der Bosch-Gruppe. Die Jury überzeugte die eMobility Solution, eine webbasierte Softwarelösung zum Betrieb und zur Vernetzung von Ladeinfrastrukturen. „Dieser Preis bestätigt unser zukunftsweisendes Engagement im Bereich eMobility und bekräftigt unser Streben nach herausragenden Lösungen“, sagt Troy Foster, Chief Technology Officer bei Bosch Software Innovations Corp. ."Wir sind sehr stolz auf diese renommierte Auszeichnung."

"Unsere Lösung ermöglicht eine einfache und komfortable Nutzung von Elektrofahrzeugen. Unsere Zielgruppen sind Fahrer, Energieversorger, Anbieter ortsbezogener Dienstleistungen, Flottenbetreiber und Automobilhersteller, denen die eMobility Solution individuelle Vorteile bietet. Die eMobility Solution leistet einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung intelligenter Stromnetze", erklärt Foster. Als gemeinsame Software- und IT-Plattform unterstützt die Diensteplattform alle Infrastruktur-Kernprozesse, etwa Fahreridentifikation und Laden von elektrischen Fahrzeugen, Abrechnen des Energieverbrauchs und weitere Dienstleistungen wie das Finden und Reservieren von Ladestationen.

Förderung neuer Geschäftsmodelle

Die eMobility Solution ist offen und flexibel ausgelegt, so dass unterschiedliche Soft- und Hardwaresysteme eingebunden werden können. Dies ermöglicht Unternehmen, ihre Geschäftsmodelle leicht in die eMobility Solution zu integrieren und durch die Nutzung vorhandener Infrastruktur ein nachhaltiges Wirtschafts-Ökosystem zu fördern.

Bosch Software Innovations wurde im Vorjahr der Preis "Best Service Provider" verliehen. Die Auszeichnung würdigte die Leistungen während der Finanzkrise zur Unterstützung von Unternehmen im Risikomanagement - besonders anerkannt wurden dabei die Leistungen in den Themen Kreditrisikobewertung und Basel II. Finanzdienstleister wie Volkswagen Financial Services, Fannie Mae, DG Hyp und Scania Financial Services haben die Credit Risk Rating Platform implementiert, eine umfassende Lösung für interne Rating-Verfahren.

Die Deutsch-Amerikanische Handelskammer des Mittleren Westens wurde 1963 gegründet. Ihre Aufgabe ist die Förderung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen von Handel und Investitionen zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten, insbesondere dem Mittleren Westen. Benannt nach einem der Gründer der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer, Peter H. Merlin, werden jährlich im Rahmen der feierlichen Gala beeindruckende Leistungen in der deutsch-amerikanischen Geschäftswelt honoriert.