Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

Inhalt

Presse & Medien

Anita Bunk
Leitung Kommunikation

NetConnect Germany (NCG) nutzt BPM-Lösung von inubit

Umsetzung des Bilanzkreismanagements auf Basis der inubit BPM-Suite

Berlin, 08.09.2009 -

NetConnect Germany ist die von bayernets und E.ON Gastransport gemeinsam gegründete Gesellschaft der Marktgebietskooperation für das gemeinsame Marktgebiet NetConnect Germany (NCG). Um als Bilanzkreisnetzbetreiber agieren und dabei insbesondere die durch die Bundesnetzagentur (BNetzA) vorgeschriebenen Deklarations- und Allokationsprozesse abbilden und unterstützen zu können, hat sich NCG für den Einsatz der inubit BPM-Suite als zentrale Prozessmanagementlösung entschieden.

Zur schnellen Aufnahme der Geschäftstätigkeit war es für das neugegründete Unternehmen besonders wichtig, die Prozesse innerhalb weniger Monate zu etablieren. Eine weitere Herausforderung war, dass tausende Prozesse innerhalb enger Fristen bearbeitet und dies komplett überwacht werden musste. „Um die hohe Anzahl an Prozessen bearbeiten zu können, war es unsere Intention, Prozessschritte – soweit möglich – zu automatisieren. Oftmals ist es jedoch notwendig und gewünscht, dass Mitarbeiter Teile der Bearbeitung persönlich realisieren – diese manuellen Tätigkeiten sollten dann über Human Workflows gesteuert werden. Die Mitarbeiter können hierbei über eine zentrale Prozessübersicht auf Prozesse mit Handlungsbedarf aufmerksam gemacht werden.“, fasst Michael Schlusen, Projektverantwortlicher bei NCG, das Projektziel zusammen.

Bei NCG übernimmt die inubit BPM-Suite nun die Steuerung des gesamten Prozessablaufs. Sie integriert alle beteiligten Applikationen (zum Beispiel GAS-X), erlaubt den Austausch aller notwendigen Kommunikationsnachrichten zwischen den Ausspeisenetzbetreibern und den Bilanzkreisverantwortlichen, wie zum Beispiel die Allokation oder Deklaration der Gasmengen über GABi-Gas, via FTP over ISDN, AS2 oder E-Mail, stellt ein zentrales Überwachungsportal für alle Prozesse bereit und fungiert dank ihrer Workflowfunktionalitäten als Kollaborationsplattform für die verteilt arbeitenden Teams von NCG. Durch die Workflowsteuerung profitieren die Anwender von einer immensen Arbeitserleichterung, da diese die für die Bearbeitung der Prozesse notwendigen Informationen nicht mehr aus unterschiedlichen Quellen zusammenfügen müssen. Um einen möglichst hohen Automatisierungsgrad zu erreichen, wurden auch Validierungs- und Plausibilisierungs-Workflows umgesetzt. Außerdem unterstützen Eskalationsmechanismen die fristgerechte Bearbeitung insbesondere bei kritischen Prozessen.

Mit der Nutzung der inubit BPM-Suite gelang es NCG, flexible Geschäftsprozesse aufzubauen. Da sich insbesondere die durch die BNetzA definierten Prozesse in einem starken Wandel befinden, kann NCG zukünftig ohne große Aufwände Prozessänderungen vornehmen.

In den nächsten Monaten wird die Lösung um neue Vorgaben der BNetzA, wie zum Beispiel INVOIC-Nachrichten und APERAK-Erweiterungen, ergänzt. Außerdem werden zukünftig über die inubit BPM-Suite auch der Prozess zur Beschaffung externer Regelenergie von Bilanzkreisverantwortlichen realisiert sowie „Customer Self Service“-Prozesse unterstützt.

NetConnect Germany (NCG) nutzt BPM-Lösung von inubit