Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

Inhalt
Anita Bunk

Anita Bunk

Leitung Kommunikation

E-Mail senden

@AnitaBunk

Über uns

Bild zum Download Dirk Slama

Grafik zum Download Track & Trace Testbed

Im Fokus: Testbeds

Bosch-Technologie in Testbeds des Industrial Internet Consortiums

Dirk Slama wird Mitglied im Steering Committee des Industrial Internet Consortium

03.09.2015 -

Seit 1. September vertritt Dirk Slama, Director Business Development bei Bosch Software Innovations, die Bosch Gruppe für ein Jahr im Steering Committee des Industrial Internet Consortium, einem weltweiten Non-Profit Zusammenschluss von Unternehmen mit dem Ziel, die Entwicklung des „Industrial Internet“ weiter voran zu treiben.

„Ich fühle mich mehr als geehrt, dass mich die Branchenkollegen als Vertreter in das Steering Committee gewählt haben“, sagt Dirk Slama. „Ich glaube fest daran, dass vernetzte Produktion und Produkte eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der Industrie der Zukunft einnehmen werden – aber nur, wenn wir die bereits gelegten Grundsteine konsequent ausbauen. Das Industrial Internet Consortium setzt genau diese Vision in die Tat um.“ Slama ist bei Bosch Software Innovations unter anderem verantwortlich für die Koordination der Aktivitäten im Rahmen des Industrial Internet Consortium. Er bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung in IT-, Systemintegrations- und Business-Process-Management-Projekten mit.

Zu den Aufgaben des Industrial Internet Consortium Steering Committee gehören unter anderem die Definition der Ausrichtung des Zusammenschlusses, die Finanzaufsicht sowie die Entscheidung über Testbeds. Neben sechs dauerhaften Sitzen für die Gründungsmitglieder sowie Dr. Richard Soley, Executive Director des Industrial Internet Consortium, werden jedes Jahr vier weitere Vertreter von Branchengrößen, kleineren Unternehmen sowie aus dem akademischen Umfeld oder von gemeinnützigen Organisationen gewählt.

Innovationsprojekte belegen Machbarkeit

Einer der zentralen Bestandteile der Arbeit des Industrial Internet Consortium sind sogenannte Testbeds – Innovationsprojekte, in denen die neuen Möglichkeiten des Industrial Internet durchdacht, weiterentwickelt und bei Pilotunternehmen getestet werden. Bosch leitet das Testbed „Track & Trace“, in dem evaluiert wird, wie vernetzte Industriewerkzeuge die Qualität in der Fertigung steigern können. Im kürzlich gestarteten Testbed „Asset Efficiency“ steuert Bosch Sensorik und IoT-Software bei: Die Auswertung relevanter Daten basierend auf der Vernetzung von Ressourcen, Material und Teilen erlaubt bessere Vorhersagen, beispielsweise zur Lebensdauer oder Wartungsintervallen von Maschinenkomponenten.

Weiterführende Links:

Details zum Industrial Internet Consortium:

http://www.iiconsortium.org

Details zum Steering Committee des Industrial Internet Consortium:

http://www.iiconsortium.org/steering-committee.htm

Details zum Testbed „Asset Efficiency“:

http://bit.ly/1hRueCQ

Details zum Testbed „Track & Trace“:

http://bit.ly/1igAHHo