Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

Inhalt

Presse & Medien

Anita Bunk
Leitung Kommunikation

Bosch Software Innovations zeigt zur E-world zwei neue Lösungen für Energieversorger

  • Erweiterung des Angebots für Energieversorger um Standard-Softwarelösungen
  • Halbjährliche Updates sorgen für jederzeit marktkonforme Umsetzung der Regularien
  • Neue Lösungen wachsen mit den Anforderungen

Immenstaad, 07.02.2013 -

Immenstaad/Berlin – Der Regularien-Dschungel im Energiesektor wird von Jahr zu Jahr schwerer zu durchdringen. Immer neue Bestimmungen und Verordnungen und deren regelmäßige Änderungen erschweren den Energieversorgern die Umsetzung ihrer Geschäftsprozesse. Eine weitere Herausforderung stellt die oft mangelhafte Qualität der Kundenstammdaten in den verteilten Systemen, wie beispielsweise Customer Relationship Management (CRM) dar. Bosch Software Innovations präsentiert Energieversorgern auf der E-world 2013 für beide Herausforderungen neue Lösungen, die auf der bewährten BPM for Energy Technologie (inubit Suite, Visual Rules) basieren: „Market Process Manager“ - eine Standardlösung bestehend aus verschiedenen Prozesspaketen für die Marktkommunikation und „Master Data Quality Manager“ für die kontinuierliche Qualitätssteigerung der Stammdaten.

Prozessoptimierung ist für Energieversorger schon seit vielen Jahren ein wesentliches Thema, um die regelmäßig erweiterten Regularien schnell marktkonform umsetzen zu können. Da Bosch Software Innovations schon seit mehr als zehn Jahren eng mit rund einem Viertel der Energieversorger in Deutschland zusammenarbeitet, bietet das Unternehmen heute zahlreiche Prozesspakete für viele der gängigen Prozesse und Regularien, wie zum Beispiel die Wechselprozesse im Messwesen, an.

Zur E-world 2013 bietet Bosch Software Innovations nun erstmals Standardlösungen an, inklusive der erforderlichen halbjährlichen Updates, die sicher stellen, dass die Unternehmen mit ihren Geschäftsprozessen jederzeit marktkonform sind. Bei der Lösung „Market Process Manager“ kann der Kunde zwischen dem „Integration Profile“ – für die reine Datenintegration – oder dem „Process Profile“ mit der kompletten Prozessumsetzung und –abwicklung wählen.

Eine weitere Lösung ist aus dem Bedarf entstanden, dass die Qualität der Stammdaten in den verteilten Systemen der Energieversorger oft mangelhaft ist. Daten, die nicht konsistent sind, können beispielsweise zum fehlerhaften Rechnungsversand führen und so hohe Kosten verursachen. Mit dem neuen „Master Data Quality Manager“ stellen Kunden den systematischen, regelbasierten Abgleich der Daten in ihren Backend-Systemen (wie beispielsweise CRM und Abrechnungssysteme) sicher und automatisieren die Verteilung der bereinigten Daten auf die Systeme. Manuelle Änderungen werden durch geführte Workflows im zur Verfügung stehenden Portal unterstützt. Die Regelwerke für den Abgleich sind komplex und bleiben durch die spezifische Abbildung in Modellform dennoch transparent. Der Fachexperte, der das erforderliche Wissen für die Qualitätssicherung hat, kann damit direkt an der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Prüfregeln mitwirken. Die Energieversorger erhalten so einen Lösungsansatz, der unabhängig von ihrer bestehenden System- und Dateninfrastruktur und der Verfügbarkeit sämtlicher Schnittstellen eine zuverlässige Umsetzung garantiert.