Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

Inhalt

Kontakt

Anita Bunk
Leitung Kommunikation

Smarte Lösungen für das Rheintal

01.12.2014 -

Eine der Hauptaufgaben für die Zukunft wird es sein, die vorhandenen und knappen Energieressourcen sinnvoll und effektiv einzusetzen. Bosch Software Innovations unterstützt diese Zielsetzung unter anderem mit entsprechenden Softwarelösungen für intelligentes Energiemanagement und Elektromobilität. Im Projekt Smart City Rheintal werden diese beiden Bereiche hinsichtlich des Ressourceneinsatzes optimal verbunden. Noch bis Mitte 2015 läuft das Projekt, doch schon heute ist klar, dass das Virtuelle Kraftwerk unter Einbeziehung der Elektromobilitätsinfrastruktur auch über das Projektende hinaus im Rheintal im regulären Betrieb eingesetzt wird. Was genau Bosch Software Innovations in das Projekt einbringt und wie schon heute dank der Vernetzung von Verbrauchern, Speichern und Erzeugern wertvolle Ressourcen gespart werden, erklären die Fachexperten aus dem Projekt in diesen Videos.

Dipl. Ing Christian Eugster, Projektleiter Smart City Rheintal, Voralberger Kraftwerke

Prof. Jörg Petrasch, Projektgruppenleiter VPP, Voralberger Krafttwerke

Über das Projekt Smart City Rheintal:

Schon heute verbrauchen Städte weltweit 75 Prozent der Energie und sind für 80 Prozent der globalen CO2-Emissionen verantwortlich. Darum arbeiten Expertinnen und Experten unter dem Begriff „Smart Cities“ weltweit an der Entwicklung von intelligenten Energie-, Mobilitäts-, und Urbanisierungskonzepten. Eines von europaweit über 60 Projekten wird in Vorarlberg umgesetzt: Die Smart City Rheintal. Smart City Rheintal zeichnet sich durch vernetzte Aktivitäten bei insgesamt vier Bauprojekten auf folgenden drei Ebenen aus:

- Energieversorgung der Zukunft

- Mobilität der Zukunft und

- Wohnen in Zukunft

Das Vorarlberger Rheintal mit seinen 29 Gemeinden stellt einen der am dynamischsten wachsenden Wirtschaftsräume in Mitteleuropa dar. Aufgrund des hohen Lebensstandards wohnen etwa 65 Prozent der Vorarlberger Bevölkerung in dieser Region, womit der Vorarlberger Ressourcenverbrauch wesentlich durch die Aktivitäten im Rheintal bestimmt wird. Im Jahr 2009 hat der Vorarlberger Landtag einstimmig die Vision einer CO2-freien Energieautonomie bis 2050 samt eines quantifizierten Pfads als energiepolitische Strategie beschlossen.