Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

Inhalt
 

Sichere Fernwartung

  • Bosch Software Innovations führt Remote Service Manager ein
  • Grundlage für viele Industrie 4.0-Konzepte
  • Herstellerunabhängige Lösung

13.04.2015 -

Der sichere Fernzugriff auf verteilte Anlagen und Geräte ist eine Grundlage für viele Industrie 4.0-Konzepte, wie die Zustandsüberwachung von Anlagen oder die vorausschauende Instandhaltung. Dank des Remote Service Manager von Bosch Software Innovations können Maschinenhersteller und Instandhaltungsdienstleister Diagnose- und Wartungsarbeiten schneller als bisher erledigen. Vor-Ort-Einsätze der Servicetechniker lassen sich reduzieren und die Maschinenverfügbarkeit beim Kunden erhöhen.

Der Remote Service Manager ist eine offene und ganzheitliche Systemplattform, die das Management für die sichere, Kommunikation von der Maschine bis zur Benutzeroberfläche des lokalen Rechners z.B. des Servicetechnikers bereitstellt.

Der Fernzugriff erfolgt über ein abgesichertes Netzwerk, welches mehrere Sicherheitszonen umfasst. Der Zugriff wird in jeder einzelnen Zone von dem jeweils Autorisierten freigeschaltet. So wird sichergestellt, dass ein nichtautorisierter Zugriff auf die verbundenen Maschinen und Geräte ausgeschlossen ist. Als weitere Sicherheitskomponente dient eine individuell für den einzelnen Servicefall generierte Virtual Machine. Dadurch kann schadhafte Software weder auf die Maschinen noch auf die Endgeräte (PCs, Mobilfunkgeräte usw.) gelangen.

Außerdem lässt sich die Systemplattform so konfigurieren, dass ein Verbindungsaufbau ausschließlich durch den Kunden initiiert werden

kann. Ohne die explizite Freigabe durch den Kunden ist der Fernzugriff auf die Maschinen und Geräte nicht möglich.

Durch die herstellerunabhängige Lösung können sowohl unterschiedliche Router als auch Maschinen von verschiedenen Herstellern eingebunden werden. Zudem können Maschinenhersteller die Netzwerktechnologie für den Fernzugriff (z.B. Internet, ISDN, Modem) frei wählen.

Bosch als Leitanwender und Leitanbieter in der Industrie 4.0: Remote Service Manager im Einsatz

Die Bosch Sicherheitssysteme GmbH setzt für die effiziente und sichere Fernwartung und Ferndiagnose ihrer Sicherheitssysteme auf den Remote Service Manager. Durch die Einführung von EffiLink, der Bosch Sicherheitssysteme eigenen Systemplattform für Remote Services, können bei etwa zwei Drittel aller Störungen die Ursachen bereits aus der Ferne ermittelt und die Fehler direkt behoben werden.

Erstmals vorgestellt wird der Remote Service Manager während der Hannover Messe vom 13.-17. April 2015 auf dem Gemeinschaftsstand von Bosch Software Innovations und Bosch Rexroth in Halle 7/E04 und mit Bosch Packaging in Halle 17/ C42.