Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

Technology for a ConnectedWorld –
Neues aus der Welt von Bosch Software Innovations

Newsletter: Technology for a ConnectedWorld
Marginale Spalte

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem "Technology for a ConnectedWorld"-Newsletter.

Die nächste Ausgabe erscheint im Dezember 2016.

Jetzt anmelden

RSS Newsfeed

Informieren Sie sich zu den RSS Newsfeeds von Bosch Software Innovations

Inhalt

Zahlreiche Neuigkeiten von Bosch Software Innovations, sowohl aus Technologie- als auch Anwendersicht, finden Sie in dieser Ausgabe unseres Technology for a ConnectedWorld“-Newsletters.

ProSyst zum Beispiel ist nun offiziell Teil von Bosch Software Innovations. Die Verschmelzung der Unternehmen erfolgte im Juli 2016. Für alle Kunden und Partner ergeben sich damit keine Änderungen, aber zusätzliche Chancen und Angebote. Wie bisher werden wir die bestehenden ProSyst-Produkte mit vollem Engagement weiterentwickeln. Darüber hinaus ergänzt die ProSyst-Technologie unsere Bosch IoT Suite. Damit verstärken wir das Portfolio unserer durchgängigen IoT-Plattform.

Ein weiteres aktuelles Thema, mit dem sich nicht nur Bosch, sondern viele Unternehmen beschäftigen, ist die „Digitale Transformation“, die als Erfolgsfaktor im Internet der Dinge gilt. Interessante Einblicke, wie Bosch dieses Thema aufgreift und realisiert, finden Sie in der kürzlich veröffentlichten Case Study von Forrester . Diese Studie hilft CIOs dabei, die Möglichkeiten des IoT in sich entwickelnden Beziehungen mit Lieferanten einzubinden. Außerdem bietet dieser Report wertvolle Einblicke zu der Frage, wie der Aufbau einer eigenen Software-Firma die Umsetzung der digitalen Transformation vorantreiben kann.

 

September 2016

 

Bosch Software Innovations: “Leading Vendor” im Bereich IoT Application Enablement

MachNation

IoT Application Enablement hat sich zu einer der wichtigsten Technologien im Internet der Dinge entwickelt. Die von MachNation durchgeführte Erhebung “2016 IoT Platform-Enabled Solutions (PES) ScoreCard” ist die erste detaillierte Analyse dieser IoT Schlüsseltechnologie.

Basierend auf MachNation´s detaillierter Analyse von 15 IoT PES Anbietern wird Bosch Software Innovations als einer der führenden Anbieter in diesem Bereich eingestuft.


 
 

Bosch IoT Suite erleichtert Entwicklung von IoT-Lösungen

Bosch IoT Suite

Mehr als fünf Millionen Geräte und Maschinen sind bereits über unsere IoT-Plattform, die Bosch IoT Suite, angebunden. Sie besteht aus Software-Services, die die Anforderungen der gängigsten IoT-Szenarien adressieren und alle nötigen Funktionen bieten, um Geräte, Anwender und Unternehmen zu verbinden. Damit können Entwickler Cloud-basierte und hochskalierbare IoT-Anwendungen schnell bauen, implementieren und betreiben.


 
 

IoT in der Praxis: "The Shipyard Communities" in San Francisco

Shipyard Communities

Mehr als 12.000 neue Wohnungen, 5 Millionen Quadratmeter Gewerbefläche, 3,5 Hektar Park- und Grünanlagen: Die Kennzahlen des Wohnbauprojekts „The Shipyard Communities“ im US-amerikanischen San Francisco sind beeindruckend. Bosch arbeitet mit seinen Partnern daran, intelligente Lösungen zu schaffen, die eine nachhaltige Entwicklung der Community ermöglichen. Die erste Phase fokussiert sich auf Lösungen in den Bereichen Connected Mobility und effizientes Leben mit dem Ziel, das Zusammenleben der Einwohner durch smarte Vernetzung so einfach wie möglich zu gestalten.


 
 

Container 4.0 – intelligenter Transport auf hoher See

Container 4.0

Ein Drittel der weltweit produzierten Lebensmittel verdirbt, bevor sie den Konsumenten jemals erreicht. Ein erheblicher Teil wird durch Qualitätsverlust verursacht, der während des Transports eintritt. Wechselnde Erntebedingungen, die Zeit zwischen Ernte und Kühlung oder lokale Temperaturabweichungen in Kühlcontainern bzw. -fahrzeugen beeinträchtigen die Qualität der frischen Lebensmittel.

Neue Technologien und zusätzliche Qualitätsüberwachungen können nicht nur diese Probleme lösen, sondern eröffnen auch neue Möglichkeiten im Transport Management und bei der Lagerung. Die Integration dieser Ideen in logistische Prozesse und die dadurch geschaffenen smarten Frachtcontainer sind das Ziel der Zusammenarbeit von 21 Partnern der Industrie und Forschung, finanziert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).


 
 

Webinar-Einladung: "EDI goes BPM"

Webinar EDI goes BPM

Wissen Sie, wie Sie mit nur einer Software den elektronischen Datenaustausch mit Ihren Geschäftspartnern optimieren und überwachen können und gleichzeitig alle Anforderungen an Anwendungs- und Prozessintegration umsetzen? Erfahren Sie in unseren kostenlosen Webinaren „EDI goes BPM“ mehr über die Möglichkeiten, die Ihnen inubit BPM bei der Lösung dieser Herausforderung bietet.

Ihre Vorteile? Ein Werkzeug für alle Anwendungsszenarien, umfangreiches Prozessmonitoring und effiziente Kommunikation!


 
 

Das IoT Event des Jahres: Bosch ConnectedWorld 2017

Bosch ConnectedWorld 2017

In ihrer vierten Ausgabe wird die IoT-Konferenz größer als jemals zuvor. Mehr Keynotes, mehr Sessions, mehr Hack-Challenges, mehr Ausstellung und vor allem – mehr Networking! Auf der Bosch ConnectedWorld erleben Sie in außergewöhnlicher Atmosphäre die aktuellsten Use-Cases und Best Practice Studies für erfolgreiche IoT-Lösungen. Jetzt schon vormerken – die #BCW17 in der STATION-Berlin am 15./16. März 2017!


 
 

Production Performance Manager: nominiert für den Industrie 4.0 Innovation Award 2016

Industrie 4.0 Innovation Award 2016

Bosch Software Innovations ist mit dem Production Performance Manager für den Industrie 4.0 Innovation Award nominiert. Der Preis wird vom VDE VERLAG in Zusammenarbeit mit dem ZVEI ausgeschrieben. In einem zweistufigen Abstimmungsverfahren soll dabei die beste Industrie 4.0 Innovation 2016 ermittelt werden. Im ersten Schritt wurde aus fast 50 Bewerbern die Top 10 von einer Expertenjury ausgewählt. In einem öffentlichen Online-Voting kann nun jeder bis zum 31.10. für eine Innovation der Top 10 stimmen.