Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

 

Visual Rules in der Praxis

Visual Rules in der Praxis

Innovative Mitbewerber, globale Märkte und gesetzliche Rahmenbedingungen, die ständigen Änderungen unterliegen. Für den Unternehmenserfolg werden zwei Faktoren immer wichtiger: Agilität und Flexibilität. Hier kommt Visual Rules ins Spiel. Es ermöglicht die nahtlose Einbindung von Fachbereichen entlang des gesamten Lebenszyklus der Geschäftslogik. In das Prozessmanagement integriert hilft es außerdem erheblich bei der Gestaltung schlanker und agiler Prozesse.

 
Inhalt
Technology Newsletter Anmeldung
 
 
 
 
 

Referenzen, auf die wir stolz sind – eine Auswahl


 

Ausgereift. Marktführend. Mehrfach prämiert: Unternehmen verschiedenster Branchen rund um den Globus setzen auf Visual Rules für die Implementierung ihrer Geschäftsregeln. Warum? Weil die Technologie überzeugt und die erhöhte Effizienz bei Wartung und Entwicklung zu konkreten Einsparungen im operativen Einsatz führen.


 
 
Tarif- & Logistik-Optimierung bei DHL Tarif- & Logistik-Optimierung bei DHL Tarif- & Logistik-Optimierung bei DHL

Tarif- & Logistik-Optimierung bei DHL

Die weltweit führende Mail & Logistics Group DHL vertraut auf Visual Rules, um Paletten-Tracking, Briefsortierung und Portoermittlung intelligent zu automatisieren. Durch mehr Flexibilität bei Änderungen, höhere Effizienz und die Ausschöpfung höchster Rabattstufen in relevanten Tarifsystemen wurden Margen kontinuierlich optimiert und erhöht.

 Industrie 4.0 bei ThyssenKrupp Steel Europe  Industrie 4.0 bei ThyssenKrupp Steel Europe Industrie 4.0 bei ThyssenKrupp Steel Europe

Industrie 4.0 bei ThyssenKrupp Steel Europe

ThyssenKrupp Steel Europe stand vor der Herausforderung, die selbst programmierten Modelle zur Herstellung von Stahlqualitäten Schritt-für-Schritt auszutauschen und durch eine zukunftsfähige Lösung zu ersetzen. Wichtig dabei waren die einfache Integration und die etappenweise Implementierung. Für diese regelbasierte Steuerung hat ThyssenKrupp Steel Europe nun Visual Rules im Einsatz. Mit Erfolg! Den Anwendern steht heute ein zukunftsfähiges Softwaresystem zur Verfügung.

 
Automatisierung in der Leistungsabrechnung HanseMerkur: Automatisierung in der Leistungsabrechnung HanseMerkur: Automatisierung in der Leistungsabrechnung

HanseMerkur: Automatisierung in der Leistungsabrechnung

Mit ihrer innovativen Business Solution ist es HanseMerkur dank automatischer Abwicklungsprozesse in der Leistungsabrechnung auf Basis von inubit BPM und Visual Rules gelungen, das Umsatzwachstum von 15-20 Prozent mit vergleichbaren Zuwächsen der Fallzahlen ohne Ausbau der Personaldecke zu bewältigen. Mit Hilfe der neu entwickelten Möglichkeit, Abrechnungsdaten digital abzufragen und mit den Informationen im System abzugleichen, können inzwischen nahezu 30% der Leistungsabrechnungen maschinell durchgeführt werden.

Regelbasierte Analyse von Produktionsdaten Regelbasierte Analyse von Produktionsdaten Regelbasierte Analyse von Produktionsdaten

Regelbasierte Analyse von Produktionsdaten

Das Bosch-Werk in Homburg hat zahlreiche Industrie-4.0-Projekte implementiert. Eines davon ist die regelbasierte Analyse und Verarbeitung von Produktionsdaten mithilfe von Software speziell für Produktionsfachkräfte. Die Grundidee dabei ist eine Verringerung des Arbeits- und Kostenaufwands für die Überwachung der relevanten Prozessdaten. Dazu wurde ein auf Visual Rules basierendes Tool eingeführt, mit dem Produktionsfachkräfte schneller auf Abweichungen und Fehler reagieren können.

 
Supply Chain Management bei REWE Group Supply Chain Management bei REWE Group Supply Chain Management bei REWE Group

Supply Chain Management bei REWE Group

Für das führende Handelsunternehmen REWE Group sind wir strategischer Entwicklungspartner wenn es darum geht, moderne Softwaretechnologien zur Optimierung warenwirtschaftlicher Kernprozesse einzusetzen. Die maßgeschneiderten Systemlösungen ermöglichen individuelle Prozesse und eröffnen den Einstieg in eine moderne, zukunftsweisende IT-Infrastruktur.

Fiducia & GAD IT AG Fiducia & GAD IT AG Fiducia & GAD IT AG

Fiducia & GAD IT AG

„Wir leben mit Bosch Software Innovations eine enge Partnerschaft, um unsere Anforderungen in Bezug auf Multi-Mandanten-Verarbeitung, Hochskalierbarkeit und Hochverfügbarkeit bestmöglich zu erfüllen. Durch die bislang mit inubit BPM und Visual Rules umgesetzten Prozesse haben wir enorme Einsparungen erzielt – im Durchschnitt reduziert sich die Prozesslaufzeit um 45 Minuten. Bei einem weltweiten Potential von 300 000 Prozessen bei unseren Kunden führt das zu einer Zeitersparnis von mehr als 25 000 Arbeitstagen pro Jahr.“ Gerd Müller, Leiter Architektur & Innovation