Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie, bitte, "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

 

IoT Business Model Workshops

IoT Business Model Workshops
Inhalt
  • IoT Geschäftsmodelle

    Warum sind IoT Geschäftsmodelle so wichtig?


     

    Projekte in Bereich des Internet der Dinge (IoT) sind meist sehr komplex. Für ihren Erfolg ist es ausschlaggebend von Anfang an ein solides Fundament zu schaffen. Idealerweise wird das Zielbild mit allen Beteiligten gemeinsam erarbeitet, um im Projekt alle Anstrengungen auf die Maximierung des Kundennutzens hin auszurichten. Da Geschäftsmodelle immer Unsicherheiten beinhalten, müssen Risiken minimiert werden. Eine frühe Validierung der Annahmen bezüglich Kundenerwartungen und Marktakzeptanz trägt hierzu bei.



    Was unterscheidet IoT Geschäftsmodelle von klassischen Geschäftsmodellen?


    Wir sehen einen Wandel weg von traditionellen, linearen Wertschöpfungsketten, hin zu einer Wertschöpfung in einem Netz von Beteiligten, mit multidirektionalen Leistungs- und Wertströmen. Dies erfordert eine neue Art die Wertschöpfung abzubilden. Darüber hinaus ist es sinnvoll, den Fokus bei der Definition von Geschäftsmodellen auszuweiten, diese also über Unternehmensgrenzen hinaus zu betrachten. Da Partner hierbei eine große Rolle spielen, empfehlen wir, von Anfang an den Partnernutzen explizit zu machen.



    Warum mit uns?


    Das Internet der Dinge vereint die physische mit der virtuellen Welt. Bosch ist in beiden Welten zu Hause:

    • Wir bündeln Domänenwissen mit IT Know-How. Bereits bei der Erstellung von Geschäftsmodellen zeigen wir realisierbare Lösungswege und können akkurater die Wirtschaftlichkeit bewerten.
    • Lösungsarchitekten begleiten die Geschäftsmodellworkshops. Dies stellt sicher, dass IT und verantwortliche Fachbereiche an einem Strang ziehen.
    • Unsere Methodik ist praxiserprobt und wissenschaftlich fundiert.

    Aufbauend auf dieser Kompetenz und unserer Erfahrung mit IoT Lösungen haben wir eine Methodik entwickelt, die dabei unterstützt, erfolgsversprechende Geschäftsmodelle zu identifizieren, zu verfeinern und zu bewerten. Unsere Berater begleiten unsere Kunden in diesem frühen Prozess und stellen so nachhaltigen Erfolg sicher.



    Möchten Sie mehr erfahren?


    Kontaktieren Sie Veronika Brandt für mehr Informationen

    Veronika Brandt

    Business Development

    Tel. +49 30 726 112 373

    Kontaktanfrage

     
    Mehr Informationen zu den angebotenen Workshops
     
  • Vorgehensweise

    Wie begleiten wir Sie von der Idee bis zur Geschäftsmodellbewertung?


    Wir haben bewährte Praktiken für die Entwicklung von IoT Geschäftsmodellen zusammengestellt und eine Methodik entwickelt, die Sie dabei unterstützt, nachhaltig erfolgreiche Geschäftsmodelle zu definieren. Eingebettet im Gesamtkontext der strategischen Planung für IoT, unterstützen wir die folgenden Phasen mit unterschiedlichen Methoden:

     

    • Ideenfindung
      Wir unterstützen Sie mit kreativen Techniken und Ansätzen wie dem St. Galler Business Model Navigator TM bei der Ideengenerierung im Bereich Internet der Dinge.
    • Vorbereitung
      Wir nutzen eine Mappingtechnik, um zu ermitteln, welche Werttreiber den größten Nutzen für Anspruchsgruppen stiften. Nach Validierung und Priorisieren der Werttreiber wird die Lösung aus Nutzersicht skizziert. Wesentliche Lösungskomponenten werden hiervon abgeleitet. Einem ressourcenorientierten Ansatz folgend definieren wir das Partnernetzwerk und erarbeiten Leistungsströme. Bei der Berechnung des Business Cases erfassen wir zunächst alle Kosten und ermitteln danach, wie Erlöse im Netzwerk verteilt werden.
    • Bewertung
      Der Business Case stellt die Grundlage für eine Sensitivitätsanalyse dar. Für eine detailliertere Bewertung der Tragfähigkeit des Geschäftsmodells nutzen wir die Szenarienplanung: Hierbei untersuchen wir, wie das Modell künftig auf die Veränderung politischer, ökonomischer, soziologischer oder technischer Rahmenfaktoren reagiert. Als Ergebnis werden Risiken reduziert, Pläne zur frühzeitigen Geschäftsmodellanpassung ausgearbeitet und Frühwarnindikatoren abgeleitet.
    IoT Business Model Builder - Geschäftsmodellentwicklung

    Der IoT Business Model BuiIder veranschaulicht Methoden und Werkzeuge, welche die strategische Geschäftsmodellentwicklung vereinfachen.

     
     

    Gemeinsam mit den Experten der Hochschule St. Gallen haben wir ein Whitepaper veröffentlicht, in dem diese Methodik näher erläutert wird.

    Mehr Informationen

     
  • Workshopangebot

    Welche Workshops können Sie buchen?


     

    Workshop Ziele Anzahl der Teilnehmer Dauer
    Ideengenerierung
    (optional)
    Verstehen der Kundenbedürfnisse, Technologie- und Industrietrends, Ideengenerierung für mögliche Geschäftsmodelle, Bündelung und Auswahl der vielversprechendsten Ideen 15-20 1-2 Tage
    Geschäftsmodell-entwicklung 1 Erfassen der Ausgangssituation, Ideenskizze, Erarbeiten der strategische Verankerung und der Nutzenversprechen für Kunden und Partner 3-5 1-2 Tage
    Geschäftsmodell-entwicklung 2 Entwurf der Kundenerfahrung, Lösungsdefinition, Erarbeiten der Wertschöpfung im Partnernetzwerk 3-5 2 Tage
    Geschäftsmodell-entwicklung 3 Wirtschaftlichkeitsrechnung: Initiale Version des Business Case , Planung Folgeaktivitäten & Roadmap 1-2 1 Tag
    Szenarienplanung (optional) Identifizieren von Einflussfaktoren, Ableiten von Szenarien und Frühwarnindikatoren, Bewertung der Tragfähigkeit des Geschäftsmodells 3-5 2-3 Tage
     
    Kontaktieren Sie Veronika Brandt und erfahren Sie mehr

    Veronika Brandt

    Business Development

    Tel. +49 30 726 112 373

    Kontaktanfrage

     
     

    Üblicherweise begleitet Bosch Software Innovations die Workshops mit einem Moderator und einem Fachexperten. Zwischen den Workshopblöcken muss ausreichend Zeit für die Klärung offener Fragen eingeplant werden. Insgesamt sollte mit einer Dauer von mindestens sechs bis acht Wochen gerechnet werden.

     
  • Whitepaper

    Whitepaper: The IoT Business Model Builder


     

    Whitepaper IoT Business Model Builder

    Gemeinsam mit den Experten der Hochschule St. Gallen haben wir ein Whitepaper veröffentlicht, in dem unsere Methodik näher erläutert wird (nur auf Englisch verfügbar).


    Leseprobe:

    The Internet of Things is becoming more and more important in many domains. Because in many cases it has the power to create completely new value propositions, new business models have to be designed for new IoT solutions. In the whitepaper presented here we define business models according to Osterwalder and Pigneur (2010) as “the rationale of how an organization creates, delivers and captures value.” While there is extensive literature available related to business model innovation (e.g., Gassmann et al., 2014) and IoT-induced business opportunities (e.g., Fleisch et al., 2014), the IoT Business Model Builder outlined in this whitepaper provides a hands-on, easy-to-use procedure model for developing business models for IoT offerings. It is based on our experience in designing business models for IoT applications in various domains.



    Möchten Sie das vollständige Whitepaper lesen?

    Jetzt herunterladen